Kino für die Ohren!

17.10.2012

Wenn Aufnahmen so besonders sind wie diese, dann bin ich ganz aus dem Häuschen! In diesem speziellen Falle, geht es dann aus dem Häuschen, directement in eine Kutsche, die mich zu einem ganz besonderen Konzerterlebnis bringt! Wer schon einmal etwas von dem Produzenten Stefan Winter hörte, ahnt, ja weiß, daß ihn ganz Besonderes erwartet. Winter ist (zu jeder Jahreszeit!) ein Spezialist für Klangerlebnisse, für HörFilme, für fiktive Klanggeschichten! Die Idee und den Wunsch einen barocken HörFilm zu gestalten, hatte er bereits seit seiner Jugend. Aus Idee und Wunsch wurde nun «The Celebration» (Music Edition Winter & Winter Nr. 910194-2).


Johann Sebastian Bach, am 31. März 1685 geboren, wird zu einem der Protagonisten des Barock. 1717 bis 1723 lebte Bach in Köthen, wo er herausragende Werke komponierte oder zusammenführte (wie etwas die Brandenburgischen Konzerte). Bach soll sehr glücklich gewesen sein in Köthen, ersinnt Stefan Winter in einem Tagebuch des Komponisten, welches in der liebevoll gestalteten CD-Hardcover-Box enthalten ist.

Ein besonderes Ereignis, so Winter, war für Bach das Sonnwendfest am 21. Juni 1721, welches das Herzstück von «The Celebration, J.S. Bach: The Brandenburg Concerts» ist. Dieses Doppelalbum erzählt die Geschichte eines rauschenden Sommernachtsfestes. Diese Nacht bietet alles: mitreißende Musik, ein Feuerwerk und das große Sonnwendfeuer! Nicht das erste Konzert ist es, welches Sie hören werden, sondern eine Kutschfahrt nach Köthen. Sie werden das Klappern der Hufe hören, das Quietschen der alten Kutschräder, die Vögel, das Schnauben und Wiehern der Rößer!

Das Fest findet unter freiem Himmel statt, die Gäste versammeln sich, Kerzen, Fackeln, aufblitzende und donnernde Feuerwerke, die Glockenschläge der Uhr, den Gong als Zeichen des Beginnes des Konzertes! Dies alles werden Sie hören! Ein besonders intensives Vergnügen bereitet es mir, dies mit Kopfhörern und geschlossenen Augen zu tun. Es ist, als sei ich mitten unter ihnen, den Zuhörern im Juni des Jahres 1721.

Die Freitagsakademie, das ist ein Ensemble von Spitzenmusikern der Schweizer Barockszene, übernehmen die Rolle der Hofkapelle! Ein wunderbares Konzert, im wahren Sinne des Wortes (concerto = einen Wortkampf führen, disputieren) beginnt! Die treffendste Bezeichnung, die ich dazu las ist: jeder Takt atmet! Ich habe, wie Sie sicher ebenso, schon etliche Aufnahmen der Brandenburgischen Konzerte gehört – aber so noch niemals! So lebendig, so frisch, hin- und mitreißend, so nach dran an Johann Sebastian Bach und seiner Zeit (wie ich es mir vorstelle)!

Aus Bachs «Six Concerts avec plusieurs Instruments», den sogenannten Brandenburgischen Konzerten, entstand ein wunderbarer HörFilm über ein Sommernachtsfest, das vor 300 Jahren am Hof in Köthen stattfand. Ein Konzert, das wahrscheinlich so nie stattgefunden hat, außer in Stefan Winters wunderbar genialen Phantasie - aber spielt das wirklich eine Rolle? Nein, werden auch Sie sagen, nachdem Sie «The Celebration» gehört haben!

Herzlichst,
Ihre Rosemarie Schmitt

  • Freitagsakademie - 'The-Celebration' - Music-Edition Winter & Winter
  • Die Freitagsakademie bei einer Probe
  • Johann Sebastian Bach neben der Thomaskirche in Leipzig; (c) Foto: Rosemarie Schmitt

artCore

Verein zur Förderung von
Online-Kulturberichterstattung
und Kunstpräsentationen im Internet

Kontakt

Schendlinger Straße 2, A-6900 Bregenz
T +43 (0)5574 85362
info@kultur-online.net

Kultur-Online Schweiz
T +41 (0)79 437 79 33
kapi@kultur-online.net

©artCore 2001-2016. Alle Rechte vorbehalten. Nutzung ausschließlich für den privaten Eigenbedarf. Eine Weiterverwendung und Reproduktion über den persönlichen Gebrauch hinaus ist nicht gestattet.