Gebändigte Rhythmen und entfesselte Körper

24.05.2007

Ein fleischfarbenes Licht lässt zwei Objekte besonders erstrahlen: den Mörser und den Stößel, sexuell behaftete Symbole der gegenseitigen Ergänzung, der Zeugung, der Kraft und der Harmonie. «Boyakodah» ist ein Schauspiel, das den Punkt des Gleichgewichts zwischen Körper und Seele sucht, zwischen Rhythmus und Schweigen, um das ultimative Atemholen jenes Menschen hervorzurufen, der glücklich und glückselig ist.


Georges Momboye stammt von der Elfenbeinküste. Mit dem Tanz ist er geboren. Da er den Tanz liebt, bricht er sehr jung allein nach Abidjan auf. Er sucht dort das Theatermilieu und gibt, um zu überleben, mit seinen dreizehn Jahren Unterricht in afrikanischem Tanz. Bald wird man auf ihn aufmerksam und nimmt ihn in das Nationale Ballett auf.

Die UNESCO beauftragt ihn mit einer großen Choreographie: La Paix. Der Erfolg ist groß und so gründet Momboye 1992 in Paris seine eigene Compagnie, mit Tänzern, Musikern und Sängern, die alle aus Afrika stammen. Von 1992–2002 kreiert er zehn Choreographien. 1998 gründet er das Centre de Danses Pluri-Africaines et des Cultures du Monde, ein multikulturelles Tanzzentrum im La Belleviloise, jene legendäre Stätte, wo Edith Piaf und Maurice Chevalier Konzerte gaben.

Momboye hat die Verschmelzung des afrikanischen Tanzes mit dem europäischen Tanz auf einen außergewöhnlichen Qualitätslevel gebracht. Er ist ein außergewöhnlicher Tänzer und sein Tanz ist ein sehr männlicher Tanz. Er stellt den afrikanischen Tanz in einer entschieden zeitgemäßen Optik dar. Derzeit wird Momboye in André Hellers Projekt «Afrika! Afrika!» enthusiastisch gefeiert. Seine neuesten Choreographien sind «Claire de Lune», «Correspondances» und «Prélude à l’après midi d’un faune».

La Compagnie Georges Momboye Boyakodah - Gebändigte Rhythmen und entfesselte Körper
Österreichpremiere
Freitag, 25. Mai 2007, 20 Uhr, Festspielhaus Bregenz

Kartenvorverkauf:
Bregenz Tourismus & Stadtmarketing T 0043 (0)5574/4080-0.
http://www.v-ticket.at


-
  • © Steve Appel
  • © Steve Appel
  • © Steve Appel
  • © Afrikanischer Zirkus GmbH & Co. KG

artCore

Verein zur Förderung von
Online-Kulturberichterstattung
und Kunstpräsentationen im Internet

Kontakt

Schendlinger Straße 2, A-6900 Bregenz
T +43 (0)5574 85362
info@kultur-online.net

Kultur-Online Schweiz
T +41 (0)79 437 79 33
kapi@kultur-online.net

©artCore 2001-2014. Alle Rechte vorbehalten. Nutzung ausschließlich für den privaten Eigenbedarf. Eine Weiterverwendung und Reproduktion über den persönlichen Gebrauch hinaus ist nicht gestattet.