Schöner Wohnen in Vorarlberg

29.05.2008

30.05.2008 bis 31.05.2008  

Unsere Vorfahren haben mit Holz gebaut, weil dieser Werkstoff unmittelbar zur Verfügung stand, leicht zu verarbeiten war und den Witterungen trotzte. Aus heutiger Sicht spricht aber noch viel mehr für die Verwendung von Holz. Holz macht nicht nur optisch einen «heimeligen» Eindruck, sondern verbessert das Wohnklima zusätzlich durch die Fähigkeit, Feuchtigkeitsschwankungen auszugleichen und gesundheitsschädliche Stoffe aus der Luft zu absorbieren.


Auch trägt es mit einer gleich bleibend angenehmen Oberflächentemperatur zum Wohlgefühl bei. Gestalterisch sind dem Bauen mit Holz kaum Grenzen gesetzt. Im Gegenteil: Die Tragkraft von Holz ist im Vergleich zu seinem Eigengewicht fast unschlagbar und ermöglicht dadurch «schlanke» Konstruktionen. Auch verträgt es sich bestens mit anderen Baumaterialien. Hinter zahlreichen Glas-, Putz- oder Eternitfassaden verbergen sich heute Holzkonstruktionen. Feuchtigkeitsprobleme gibt es im modernen Holzbau nicht. Auch in Sachen Wärmedämmung und Schallschutz kann der traditionelle Werkstoff überzeugen.

Bauen mit Holz ist nachhaltig. Die Verwendung von einem Kubikmeter Holz spart im Vergleich mit anderen Werkstoffen rund zwei Tonnen Kohlendioxid ein. Ein Baum baut während seines Wachstums nämlich ebensoviel CO2 in Sauerstoff um, wie bei seiner Verbrennung entsteht. Durch das vergleichsweise geringe Gewicht und das Vorkommen vor Ort werden beim Transport massiv weniger Schadstoffe erzeugt und auch bei der Bereitstellung des Baustoffes Holz fällt nur minimal so genannte «graue Energie» an. Die Wertschöpfung bleibt beim Bauen mit Holz in der Region, Arbeitsplätze werden dadurch gesichert. Auch wächst der Baustoff immer wieder nach. Die Nutzung trägt sogar zur Verjüngung des Waldes bei, welche langfristig sicherstellt, dass er seine wichtigen Schutzfunktionen weiterhin erfüllen kann.

Mehr als 60 stolze Besitzer von Eigenheimen aus Holz öffnen nun am 30. und 31. Mai 2008 Tür und Tor für interessierte Besucher. Zu besichtigen sind Einfamilienhäuser, Wohnanlagen, Sanierungen, Erweiterungsbauten sowie auch Häuser, die noch in Bau sind. Außerdem stehen verschiedene Zimmereibetriebe offen. Die Bauherren, Holzbau-Fachleute und Architekten stehen dabei Rede und Antwort.

Organisiert wird dieser groß angelegte «Tag der Offenen Tür» von der vorarlberger holzbau_kunst, in der sich insgesamt 53 Zimmereibetriebe, sowie holzbau-kompetente Architekten, Baufachleute, Zulieferpartner, der Forst, Säger und mehrere Förderer vernetzen. Gemeinsames Ziel ist es, die Möglichkeiten und Vorteile des traditionellen Vorarlberger Baustoffes Holz verstärkt ins Bewusstsein zu rufen.


-
weiterführende Links:

Weitere Informationen zum Projekt


  •  

  •  

  •  

  •  

  •  

  •  

artCore

Verein zur Förderung von
Online-Kulturberichterstattung
und Kunstpräsentationen im Internet

Kontakt

Schendlinger Straße 2, A-6900 Bregenz
T +43 (0)5574 85362
info@kultur-online.net

Kultur-Online Schweiz
T +41 (0)79 437 79 33
kapi@kultur-online.net

©artCore 2001-2016. Alle Rechte vorbehalten. Nutzung ausschließlich für den privaten Eigenbedarf. Eine Weiterverwendung und Reproduktion über den persönlichen Gebrauch hinaus ist nicht gestattet.