Do, 02.07.2015 / Walter Gasperi / DVD Tipp
logo dvdtipp

Als Fluch entpuppt sich für John Triton die Fähigkeit die Zukunft vorauszusehen, denn nur Böses erkennt er, kann aber den Lauf der Dinge nicht ändern. Bei Koch Media ist John Farrows 1948 entstandener, ökonomisch inszenierter und atmosphärisch dichter Thriller als 21. Titel in der "Film Noir Collection" auf DVD erschienen.

Eine fatalistische Grundstimmung ist ein wesentliches Kennzeichen des Film noir. Oft ist am Beginn alles schon verloren und die Handlung wird rückblickend erzählt. Bei John Farrows Cornell Woolrich-Verfilmung gibt es zwar auch eine Rückblende, doch die Haupthandlung wird linear erzählt, dennoch ist hier das schicksalhafte Moment noch stärker präsent. Die Zukunft nämlich, die der Wahrsager John Triton (Edward G. Robinson) voraussieht, lässt sich nicht aktiv gestalten, sondern alles ist vorherbestimmt.

Nach direktem Einstieg, in dem ein Mann einer jungen Frau das Leben rettet, trifft das Paar in einem Restaurant Triton und dieser erzählt seine Vorgeschichte. 20 Jahre blendet Farrow zurück, erzählt knapp und prägnant von Tritons Arbeit als Wahrsager in Shows, bei denen er mit faulen Tricks das Publikum verblüffte, aber auch von einer großen Freundschaft und einer Liebe und, wie sein Leben eine tragische Wende nahm, als er entdeckte, dass er tatsächlich Dinge vorhersehen kann.

Als Fluch entpuppte sich diese Gabe rasch, denn er erkannte, dass er zumeist Unheil prophezeite, dessen Eintreten aber nie verhindern konnte. Nun sieht er wieder große Gefahr für die junge Frau vorher, doch die Polizei verdächtigt ihn rasch ein Betrüger und Erpresser zu sein…

Zügig und kompakt entwickelt John Farrow in ökonomischer Inszenierung die Handlung. Keine Schlenker, die Leerlauf aufkommen ließen, gibt es während der 78 Minuten, sondern jede Szene hat ihre Funktion. Die Schwarzweißfotographie sorgt für stimmige und dichte Atmosphäre, die gleitende Kamera von John F. Seitz für Erzählfluss und Drive.

Auch die Fokussierung auf den von Edward G. Robinson gespielten Wahrsager dient dieser geradlinig-schnörkellosen Handlungsentwicklung, gleichzeitig kommt mit seiner übersinnlichen Fähigkeit ein Moment des Mysteriösen ins Spiel, das nicht erklärt, aber geschickt zur Diskussion gestellt wird.

Auch eine Liebesgeschichte darf nicht fehlen, doch diese wird schön im Hintergrund gehalten und im Zentrum steht immer das durchaus bewegende Porträt eines Mannes, dessen Lebensglück gerade durch die vermeintliche Gabe, der er nicht entkommen kann, zerstört wird.

An Sprachversionen bietet die bei Koch Media in der inzwischen schon über 20 Titel umfassenden, hervorragenden "Film Noir Collection" erschienene DVD die englische Original- und die deutsche Synchronfassung. An Extras sticht neben einer Bildergalerie ein 16-seitiges Booklet von Frank Arnold heraus.



Ähnliche Beiträge


Die Killer - The Killers (1946) Do, 26.02.2015
Ministerium der Angst - Ministry of Fear Do, 08.01.2015
Der unheimliche Gast - The Uninvited Do, 18.09.2014
Das schwarze Buch - The Black Book Do, 06.02.2014
Phantom Lady - Zeuge gesucht Do, 16.01.2014
Detour Do, 17.10.2013
Schritte in der Nacht - He Walked by Night Do, 12.09.2013
Film noir Collection Do, 13.11.2008

29046-29046nacht1000augencover.jpg
29046-29046dienachthattausendaugen1.jpg
29046-29046dienachthattausendaugen2.jpg
29046-29046dienachthattausendaugen3.jpg
29046-29046dienachthattausendaugen4.jpg