Inspiriert von Puccinis Turandot und Faccios Hamlet sind bei den Orchesterkonzerten italienische Werke zu hören, darunter das selten aufgeführte Requiem von Gaetano Donizetti, dirigiert von Enrico Mazzola. Auch das Symphonieorchester Vorarlberg bezieht sich in seinem Konzert auf Italien. Gemeinsam mit ihrem Chefdirigenten, Philippe Jordan, feiern die Wiener Symphoniker ihr erstes Konzert bei den Bregenzer Festspielen vor 70 Jahren. Die finnische Dirigentin Susanna Mälkki präsentiert gemeinsam mit der Geigerin Patricia Kopatchinskaja das Violinkonzert "Da drunten im Tale" des österreichischen Komponisten Otto M. Zykan.

Wiener Symphoniker

  1. Juli – 11.00 Uhr / Festspielhaus
    Dirigent Philippe Jordan

Franz Schubert: Symphonie b-Moll Unvollendete D 759
Ludwig van Beethoven: Symphonie Nr. 7 A-Dur op. 92

  1. Juli – 11.00 Uhr / Festspielhaus
    Dirigentin Susanna Mälkki
    Violine Patricia Kopatchinskaja

Ludwig van Beethoven: Ouvertüre zu Fidelio op. 72
Otto M. Zykan: Da drunten im Tale Konzert für Violine und Orchester
Johannes Brahms: Symphonie Nr. 1 c-Moll op 68

  1. August – 19.30 Uhr / Festspielhaus
    Dirigent Enrique Mazzola
    Prager Philharmonischer Chor
    Bregenzer Festspielchor

Giuseppe Verdi: Ouvertüre zu La forza del destino
Franco Donatoni: Duo pour Bruno
Gaetano Donizetti: Messa di Requiem

Symphonieorchester Vorarlberg

  1. August – 11.00 Uhr / Festspielhaus
    Dirigent Gérard Korsten
    Klavier Aaron Pilsan

Miroslav Srnka: Eighteen Agents (Österreichische Erstaufführung)
Wolfgang Amadeus Mozart: Konzert für Klavier und Orchester Nr. 19 F-Dur KV 459
Richard Strauss: Aus Italien op. 16

Bregenzer Festspiel- und Kongresshaus
Platz der Wiener Symphoniker 1
A - 6900 Bregenz

T: 0043 (0)5574 413-0
F: F 0043 (0)5574 413-413
E: information@festspielhausbregenz.at
W: http://www.festspielhausbregenz.at/

weitere Beiträge zu dieser Adresse