Mi, 26.07.2017 / Aktuell

Die 17. Art Bodensee in Dornbirn, die erstmals in der neuen, von Marte.Marte Architekten geplanten Messehalle über die Bühne ging, hat mit 6.100 gezählten Kunstinteressierte gegenüber dem Vorjahr ein Besucherplus 500 auf der Habenseite.

Insgesamt 75 internationale Galerien und Institutionen präsentierten sich auf der Sommer-Kunstmesse im Vierländereck Österreich, Deutschland, Liechtenstein und Schweiz in den Dornbirner Messehallen. 60 Prozent der Besucher seien aus dem Ausland gekommen, liess Projektleiterin Isabella Marte verlauten. Diese Zahl mache bewusst, wie hoch der Stellenwert der Messe auch für den heimischen Tourismus sei.
Auch Geschäftsführerin Sabine Tichy-Treimel ist überzeugt vom Messe-Format: "Die Zahlen sowie Gespräche mit Ausstellern und Besuchern zeigen uns, dass die Art Bodensee in der Kunstszene angekommen ist und eine Bereicherung für das kulturelle Angebot der gesamten Region darstellt."



32799-32799bild1standdergalerie.z20170720web.jpg
Stand der Galerie.Z (Foto: Karlheinz Pichler)