1 - 10 von 514

Diagonale-Start mit „Der Boden unter den Füßen“

Mi, 20.03.2019 / Film 
thumb
In der Grazer Helmut List-Halle startete gestern die Diagonale mit Marie Kreutzers Spielfilm „Der Boden unter den Füßen“. Das Drama um eine perfektionistische Unternehmensberaterin, deren scheinbar feste Fassade nach einem Selbstmordversuch ihrer psychisch kranken Schwester zunehmend zerbröckelt, konnte aber nich...

Diagonale Graz – Das Festival des österreichischen Films: Eine Vorschau

thumb
Vom 19. bis 24. März 2019 bietet die Diagonale heuer zum 22. Mal mit 102 Filmen einen repräsentativen Querschnitt durch das aktuelle österreichische Filmschaffen. Wie gewohnt wird im insgesamt 180 Filme umfassenden Programm mit Specials aber auch die Filmgeschichte gepflegt. Der Ticketverkauf startet am Mittwoch,...

69. Berlinale: Durchwachsene Abschiedsvorstellung

Sa, 16.02.2019 / Film 
thumb
Mittelmaß dominierte den Wettbewerb von Dieter Kosslicks 18. und letzter Berlinale. Begeisternde Höhepunkte waren dünn gesät. – Der zukünftige Leiter Carlo Chatrian wird neue Akzente setzen müssen.

69. Berlinale: Goldener Bär für "Synonymes" von Nadav Lapid

Sa, 16.02.2019 / Film 
thumb
Nadav Lapids autobiographisch inspirierte Geschichte eines Israeli in Paris wurde nicht nur mit dem Hauptpreis des größten deutschen Filmfestivals ausgezeichnet, sondern auch mit dem Preis der Filmkritiker. "Nur" Darstellerpreise gab es dagegen für Wang Xiaoshuais meisterhaftes dreistündiges Epos "So Long, My Son...

69. Berlinale: Fragmentierung kontra klassisches Erzählkino

Fr, 15.02.2019 / Film 
thumb
Der konsequenten Verweigerung einer Handlungsentwicklung in Angela Schanelecs "Ich war zuhause, aber" steht im Wettbewerb Claudio Giovannesis einfach gestrickter Mafiafilm "La paranza dei bambini" gegenüber. Auch Nadav Lapid arbeitet in "Synonymes" mit Fragmentierung, während sich André Téchiné mit "L´adieu á la ...

69. Berlinale: Keine Zukunftsperspektiven in der Provinz

Mi, 13.02.2019 / Film 
thumb
Auf ganz unterschiedliche Weise erzählen der Kanadier Denis Côté in "Ghost Town Anthology" und der Türke Emin Alper in "A Tale of Three Sisters" von Landflucht und dem Traum von einem Neubeginn in der Stadt. Nur die Toten scheinen sich in der Abgeschiedenheit der Provinz wohl zu fühlen und kehren zurück.

69. Berlinale: Fragen des Blicks

Di, 12.02.2019 / Film 
thumb
Zwei Filme im "Internationalen Forum des Jungen Films" thematisieren den filmischen Blick. Der Schweizer Mischa Hedinger spürt in "African Mirror" dem Afrikabild nach, das der Reisejournalist René Gardi mit seinen Berichten und Filmen in den 1950er Jahren prägte. Sara Summa macht dagegen zusammen mit ihrer Vorarl...

69. Berlinale: Ekliges und Feinsinniges

Mo, 11.02.2019 / Film 
thumb
Fatih Akin schickt den Zuschauer in "Der goldene Handschuh" auf einen schwer zu ertragenden Höllentrip. Eine feine Satire gelang dagegen der Makedonierin Teona Stugar Mitevski, die in "God Exists and Her Name Is Petrunija" eine selbstbewusste Frau gegen die Männerherrschaft und mittelalterliche Strukturen in ihre...

Bilanz des 40. Filmfestival Max-Ophüls-Preis

Mi, 23.01.2019 / Film 
thumb
Mit dem Max-Ophüls-Preis wurde heuer Susanne Heinrichs Spielfilmdebüt "Das melancholische Mädchen" ausgezeichnet. Mehrere Preise gingen aber auch an österreichische Filme

69. Berlinale: Dieter Kosslicks letztes Programm

So, 20.01.2019 / Film 
thumb
Auch bei der letzten Berlinale unter der Leitung von Dieter Kosslick (7. – 17.2. 2019) sind die großen Namen eher dünn gesät, sodass man auf Entdeckungen hoffen muss. Ein vielfältiges und reichhaltiges Programm bietet das größte deutsche Filmfestival aber dank der zahlreichen Sektionen sicher auch heuer wieder.

Seiten