5. Januar 2021 - 15:54 / Literatur 

Am 5. Januar 2021 wäre Friedrich Dürrenmatt 100 Jahre alt geworden. 2021 feiert das Centre Dürrenmatt Neuchâtel (CDN) den 100. Geburtstag des Schriftstellers und Malers Friedrich Dürrenmatt (1921–1990) mit vielen Neuheiten.

Der Geburtstag bietet dem CDN die Gelegenheit, neue Facetten des Schriftstellers und Malers Friedrich Dürrenmatt zu beleuchten, wobei der Schwerpunkt auf dem Dialog zwischen seinem bildnerischen und seinem literarischen Werk liegen wird. Auch seine Biografie wird in ihren Kontrasten nachgezeichnet, verbrachte er doch als gebürtiger Berner und auf Deutsch schreibend mehr als die Hälfte seines Lebens in der französischsprachigen Schweiz, in Neuenburg.

Nach seinem Tod wurde sein Haus von Mario Botta umgestaltet und zu einem Museum der Schweizerischen Eidgenossenschaft. Das CDN zeigt Dürrenmatts bildnerisches Werk, das der Öffentlichkeit zuvor kaum bekannt war, da der Künstler diese Leidenschaft im privaten Rahmen behalten hatte.

Sein idyllischer Lebensort wird 2021 ganz besonders gewürdigt. Von seinem im grünen Vallon de l’Ermitage verborgenen Beobachtungsposten aus hat dieser Schweizer mit Weltgeltung die meisten seiner Stücke geschrieben, die um die Welt gegangen sind und bis heute aufgeführt werden.

Anlässlich des 100. Geburtstags arbeitet das CDN mit dem Schweizerischen Literaturarchiv (SLA) unter der Leitung der Schweizerischen Nationalbibliothek zusammen, der beide Institutionen angehören.

Friedrich Dürrenmatt wurde 1921 als Pfarrerssohn in Konolfingen im Emmental geboren und starb 1990 in Neuchâtel, wo er 38 Jahre gelebt hatte. Internationale Berühmtheit erlangte er vor allem mit seinen Dramen Der Besuch der alten Dame (1956) und Die Physiker (1962) und durch die vielfach verfilmten Kriminalromane wie Der Richter und sein Henker (1952) oder Das Versprechen (1958). Weniger bekannt sind sein umfangreiches essayistisches und autobiografisches Spätwerk sowie seine Bilder, die er parallel zur Schriftstellerei zeichnete und malte. Der vielfach mit Preisen geehrte Autor war zweimal verheiratet, aus erster Ehe stammen drei Kinder.

Centre Dürrenmatt Neuchâtel
74, ch. du Pertuis-du-Sault
CH - 2000 Neuchâtel

W: http://www.cdn.ch/

weitere Beiträge zu dieser Adresse



Friedrich Dürrenmatt, "Selbstporträt", Wien, 1978, Kreide auf Papier, 46.5 x 29.7 cm, Centre Dürrenmatt Neuchâtel. © CDN/Schweizerische Eidgenossenschaft
Friedrich Dürrenmatt, "Selbstporträt", Wien, 1978, Kreide auf Papier, 46.5 x 29.7 cm, Centre Dürrenmatt Neuchâtel. © CDN/Schweizerische Eidgenossenschaft
Das Centre Dürrenmatt Neuchâtel. Architektur: Mario Botta. Foto: Schweizerische Nationalbibliothek
Das Centre Dürrenmatt Neuchâtel. Architektur: Mario Botta. Foto: Schweizerische Nationalbibliothek
Friedrich Dürrenmatt, 1979. Foto: Peter Friedli, Bern/Schweizerische Literaturarchiv
Friedrich Dürrenmatt, 1979. Foto: Peter Friedli, Bern/Schweizerische Literaturarchiv