28. Juni 2020 - 8:17 / Aktuell / Literatur 

Der Alemannische Literaturpreis geht in diesem Jahr an den Schweizer Schriftsteller Christoph Keller. Der in St. Gallen lebende Autor erhält den mit 10.000 Euro dotierten Preis für seinen Roman "Der Boden unter den Füßen", wie das Kulturamt Waldshut-Tiengen bekannt gegeben hat. Laut Jury würdigt der Preis Kellers "sprachlich und kompositorisch meisterhafte Annäherung an die drängenden Fragen unserer Zeit."

Der Literaturpreis wird seit 1981 alle drei Jahre vergeben und soll laut den Angaben der Organisatoren die Literatur des alemannischen Sprachraums fördern. Die Preisverleihung ist für den 22. November in Waldshut-Tiengen terminisiert.