27. Oktober 2019 - 9:09 / Ausstellung
1. Dezember 2019 5. Januar 2020

Unter dem Titel "Andere Wirklichkeiten" präsentieren die beiden Vorarlberger Künstler Ewald Hotz und Martin Mittendorfer in der Villa Falkenhorst in Thüringen neue Objekte aus Keramik und Stein. Der Titel der Ausstellung leitet sich davon ab, dass das, was wir als "Wirklichkeit" erleben, immer nur eine Momentaufnahme aus einer Fülle von Möglichkeiten darstellt. Was man als Wirklichkeit erlebt, unterliegt nämlich zahlreichen Faktoren, die sich wechselseitig beeinflussen: unserem Weltbild, unserer Kultur mit ihren Werten und Gesetzen, den sozialen Kontakten, der aktuellen Gestimmtheit und unserer Lebensgeschichte. Dazu aber auch der Umgebung, Sinneseindrücken, körpereigenen biochemischen Prozessen, Bewegungen und unserem extrem nutzungsabhängigen Gehirn.

Das Gehirn erzeugt z.B. bei längerem Entzug von Außenreizen Trugwahrnehmungen, die wir für real halten. Menschen aller Kulturen haben dieses intuitive Wissen genutzt und durch spezielle Techniken und Rituale, ekstatischen Tanz, Ausloten von Grenzen, Versenkung ins eigene Innere, aber auch durch Drogen "andere Wirklichkeiten" erfahren.

Auch unser "Ich", mithilfe dessen wir "Wirklichkeit" bewusst erfahren, ist nicht einfach da, sondern verändert sich ständig. Die Vorstellung einer über die Zeit festgefügten Persönlichkeit ist heute wissenschaftlich widerlegt. Sie hatte ursprünglich einen evolutiven Zweck, in dem sie half, der kaum fassbaren, vermutlich oft beängstigenden Realität etwas Ordnendes entgegenzusetzen. Dem Unverfügbaren, Chaotischen, Zufälligen begegnete der Mensch im Lauf der Geschichte immer wieder mit – häufig vereinfachenden - Strategien der "Welterklärung". Das entspricht unserer Gehirnstruktur: das Gehirn "mag" es einfach, das spart Energie. So entstanden immer neue "Wirklichkeiten" mit Alleinigkeitsanspruch in Religionen, Philosophien und Gesellschaften. Entsprechende Machtverhältnisse wurden installiert und meist vehement verteidigt.

Vermeintliche Eindeutigkeit gibt erst einmal Sicherheit und Orientierung, geht aber auf Kosten unserer Lebendigkeit und Vielfältigkeit.

Hotz und Mittendorfer: "Mit unseren Werken geben wir dieser Vielfalt und Lebendigkeit ein Gesicht und versuchen, einen Beitrag zu leisten, uns der ungeheuren Komplexität von 'Wirklichkeit' und 'Anderen Wirklichkeiten' anzunähern. Bei der Umsetzung bedienen wir uns verschiedener Kunstgattungen, wie Keramik, Steinbildhauerei, Malerei, Mixed Media und Fotografie. Dadurch können wir Spielräume ausloten und in den Werken zu neuen Blickwinkeln und Erlebnismöglichkeiten einladen.

Ewald Hotz ist in Vorarlberg aufgewachsen, lebt und arbeitet in Götzis. Seit mehr als 25 Jahren unterrichtet er als Mittelschullehrer die Fächer Englisch und Bildnerische Erziehung. Seine künstlerische Tätigkeit begann mit der Malerei, aber seit 1997 arbeitet er fast ausschließlich mit Keramik und der Unterglasurtechnik. In den letzten Jahren beschäftigte er sich mit verschiedenen Kulturen und deren Symbolsprache, die sich auf seinen Arbeiten wiederfinden. Seine Themen beschäftigen sich mit Wahrnehmungs- und Veränderungsprozessen, wie Metamorphose, Vergänglichkeit, Manipulation und Begrenzung aber auch mit Spiritualität.
Er ist seit 2008 Mitglied bei "Kunst.Vorarlberg".
www.ewaldhotz.at

Martin Mittendorfer, Dr. phil., Jg. 1951, ist seit über 38 Jahren in Vorarlberg als körperorientierter Psychotherapeut tätig und lebt in Rankweil. Lebenslange Beschäftigung mit fundamentalen Themen: dem Kosmos (Entstehung, Rhythmus, etc.), der Evolution (von der Paläoanthropologie bis zur individuellen Menschwerdung; Dissertation über pränatale Psychologie) und dem schon urzeitlichen menschlichen Bedürfnis nach künstlerischem Ausdruck (Form, Licht, Farbe, Musik, Klang). Diese Themen prägen seine therapeutische ebenso wie seine künstlerische Tätigkeit. Vertreter (z.T. im Vorstand) diverser internationaler Organisationen.
Fotografische Arbeiten seit 1977, arbeit mit Stein seit 2006.
Eigene Galerie „La Piccola Galleria“ in Feldkirch.
www.skulpturen-mittendorfer.at
www.koerpertherapie-vorarlberg.at

Ewald Hotz, Martin Mittendorfer: Andere Wirklichkeiten
Villa Falkenhorst, Thüringen, 1.12.2019 - 5.1.2020

Villa Falkenhorst
Flugelin 3
A - 6712 Thüringen

T: 0043 (0)5550 20137
E: villa.falkenhorst@aon.at
W: http://www.villa-falkenhorst.at/

weitere Beiträge zu dieser Adresse



  •  1. Dezember 2019 5. Januar 2020 /
Ewald Hotz: Dystopia. Keramik, 2019 (Bild: zVg)
Ewald Hotz: Dystopia. Keramik, 2019 (Bild: zVg)
Martin Mittendorfer: Hidden. Steinskulptur, 2019 (Bild: zVg)
Martin Mittendorfer: Hidden. Steinskulptur, 2019 (Bild: zVg)
Arbeiten von Ewald Hotz und Martin Mittendorfer (Bild: zVg)
Arbeiten von Ewald Hotz und Martin Mittendorfer (Bild: zVg)