24. April 2011 - 2:21 / Ausstellung / Skulptur 
26. Februar 2011 1. Mai 2011

Die Ausstellung "Anonyme Skulpturen" thematisiert den Umgang zeitgenössischer KünstlerInnen mit dem flüchtigen Videobild und dessen skulpturaler Präsenz im Raum. Video und Skulptur, zwei scheinbar natürliche Gegenpole, greifen in aktuellen räumlichen Installationen ineinander und schaffen ein komplexes ästhetisches Zusammenspiel zwischen Bild und Objekt.

Oftmals bleibt der skulpturale Aspekt einer multimedialen Arbeit zunächst anonym und wird erst auf den zweiten Blick erkennbar. Inhaltlich geraten verschiedene soziokulturelle Tendenzen unserer heutigen Gesellschaft und ihre medialen, urbanen und ökologischen Auswirkungen in den Fokus. Der Standpunkt des Einzelnen und dessen Verhältnis zu einer mittlerweile hoch komplexen und durch eine Flut von bildlichen Informationen geprägten Umwelt werden dabei immer wieder überprüft.

Auf dieser thematischen Karte verortet die Ausstellung zehn internationale Künstler und Künstlerinnen, die sich seit den 1990er Jahren mit ihren Arbeiten im Grenzbereich Skulptur, Video und Installation bewegen. Der Titel der Ausstellung bezieht sich auf die gleichnamige Präsentation von Bernd und Hilla Becher, die 1969 ihre fotografischen Typologien von Industriearchitekturen vorstellten und damit eine Debatte um die Mediendifferenz auslösten.

Die Ausstellung "Anonyme Skulpturen" mit ihren zum Teil raumbezogenen, zum Teil formal geschlossenen multimedialen Werken lädt zu einer Revision von Gattungsgrenzen, zum Nachdenken über die Beschaffenheit und Durchlässigkeit von an sich getrennten Kategorien ein. Durch das Zusammenspiel von videografischen und skulpturalen Elementen entstehen komplexe Bildräume, die durchaus auch widersprüchliche Erfahrungen im Spannungsfeld von Technik, Natur, Gesellschaft und Individuum auslösen.

KünstlerInnen: Nathalie Djurberg, Matias Faldbakken, Zilla Leutenegger, Aernout Mik, Yves Netzhammer, Tony Oursler, Paul Pfeiffer, Tracey Snelling, Fiona Tan, Diana Thater

Anonyme Skulpturen
Video und Form in der zeitgenössischen Kunst
26. Februar bis 1. Mai 2011

Taxispalais Kunsthalle Tirol
Maria-Theresien-Strasse 45
A - 6020 Innsbruck

T: T +43 512 508 3171
E: taxispalais@tirol.gv.at
W: https://www.taxispalais.art

weitere Beiträge zu dieser Adresse



  •  26. Februar 2011 1. Mai 2011 /
15087-1508701.jpg
Nathalie Djurberg; Johnny (Filmstill), 2008. Courtesy Fondazione Prada, Mailand
15087-1508702.jpg
Diana Thater; Untitled (Butterfly Videowall #2), 2009. Installation; Courtesy Diana Thater und Galerie Hauser & Wirth, Zürich und London
15087-1508703.jpg
Tracey Snelling; Caochangdi, 2009. Courtesy Galerie Urs Meile, Beijing und Luzern
15087-1508704.jpg
Zilla Leutenegger; Library, 2007. Installation; Courtesy Zilla Leutenegger und Galerie Peter Kilchmann, Zürich. Foto: Ohad Matalon
15087-1508705.jpg
Fiona Tan; Study for Provenance, 2008. Courtesy Fiona Tan und Frith Street Gallery, London