21. Oktober 2012 - 1:39 / Ausstellung / Archiv 
19. August 2012 28. Oktober 2012

Wie kaum ein anderer Künstler verkörpert Anselm Kiefer die Sehnsucht nach mythischer Durchdringung von Geschichte, Naturereignissen und Erzählungen, die sich in die Menschheitsgeschichte eingeschrieben haben. Seine großformatigen Werke ergründen Motive der deutschen Literatur, zentrieren Themen der Historie von der Antike bis zum Kalten Krieg und greifen dabei Sujets der Menschheitsgeschichte auf, die in mythischen Gestalten wie der "Europa" oder den "Frauen in der Antike" eine interpretatorische Deutung erfahren.

Zudem umkreist er wieder das Thema der Natur, der entleerten, unfruchtbar gewordenen Landschaften. In ihnen baut Kiefer gleichnishafte Beziehungen auf, indem diese als öde und verwaist charakterisiert sind, was nicht nur einem Abgesang auf die Allmacht und Schönheit der Natur gleichkommt, sondern den Zustand menschlichen Daseins verkörpert. Kiefer vereint nicht nur die viel beschworene Geistesgeschichte der deutschen Kultur, sondern misst sie am Maßstab gegenwärtigen Erlebens von Realitäten.

Die Ausstellung im Ludwig Museum versammelt Werke, die den Aspekt des Erinnerns und des Niederschreibens exemplarisch veranschaulichen. Dazu zählen nicht nur die unfruchtbaren Landschaften, sondern auch seine Bleibücher, seine mythologischen Interpretationen und Skulpturen. Mit Werken aus musealen Sammlungen, aus Privatbesitz und aus der Sammlung Ludwig präsentiert sie wichtige Aspekte des Œuvres von Anselm Kiefer. Die Ausstellung steht im Kontext des zwanzig jährigen Jubiläums des Ludwig Museums und wird substantiell unterstützt durch die Ludwig Stiftung, Aachen.

Es erscheint ein Katalog (dt./ engl,)

Anselm Kiefer - Memorabilia
19. August bis 28. Oktober 2012

Ludwig Museum im Deutschherrenhaus
Danziger Freiheit 1
D - 56068 Koblenz

T: 0049 (0)261 3040-40
F: 0049 (0)261 3040-413
E: info@ludwigmuseum.org
W: http://www.ludwigmuseum.org/

weitere Beiträge zu dieser Adresse



Ähnliche Beiträge


Neue Pinakothek München zeigt fünf Neuerwerbungen von Anselm Kiefer So, 04.06.2017
Anselm Kiefer. Die Holzschnitte Fr, 17.06.2016
Anselm Kiefer - Am Anfang Di, 11.09.2012
Anselm Kiefer - Werke aus der Sammlung Essl Mo, 28.05.2012
Anselm Kiefer im Museum Frieder Burda Mi, 01.02.2012

  •  19. August 2012 28. Oktober 2012 /
21165-2116501.jpg
Ich halte alle Indien in meiner Hand, 2005. Copyrights: Galerie Clairefontaine und Ludwig Museum
21165-2116502.jpg
Mulatuli 1991; Privatbesitz Familie Grothe. © Anselm Kiefer, 2011; Courtesy Stiftung für Kunst und Kultur e.V., Bonn