3. August 2021 - 8:57 / Aktuell / Architektur 

Für das in Schetteregg errichtete "Fuchsegg Eco Lodge Hotel" ist das Bregenzer Architekturbüro Luescher + Lutz mit dem Label "Best Architects 22 Award" ausgezeichnet worden. Der Preis zählt zu den wichtigsten Architekturauszeichnungen in Europa und gilt als Gradmesser der architektonischen Entwicklung im Spitzensegment. Die Auszeichnung "Best Architects" gilt seit ihrem Bestehen als Gütesiegel für herausragende architektonische Leistung. Sie positioniert die prämierten Architekten und Architekturbüros an der Spitze der internationalen Architekturszene. Mit über 400 Einreichungen wurde diesmal gemäss Mitteilung eine der höchsten Teilnehmerzahlen seit Bestehen des Awards erreicht. Die Jury bestehend aus Sandy Attia (Brixen), Samuel Lundberg (Stockholm) und Prof. Rolf Seiler (Genf) würdigte davon 81 Projekte mit der Auszeichnung "Best Architects 22".

Der Ansatz, dem Ludescher + Lutz bei diesem Hotelprojekt gefolgt sind: "Wir untersuchen, welche Siedlungsformen in der umgebenden Kulturlandschaft bereits zu finden sind. Und wir sind fündig geworden, das bestehende Vorsäß Eggatsberg kann in einer Entfernung von zirka tausend Meter in natura bestaunt werden. Was ist ein Vorsäß? Der Begriff entstammt dem alemannischen Alpenraum und bezeichnet eine nur im Sommer bewohnte Siedlung aus einfachen Bauernhäusern mit Ställen, die einen losen Siedlungskörper bilden, ohne den Anspruch, ein Dorf zu sein. Die Gebäude sind einander ähnlich, sie richten sich in ihrer Lage und Orientierung nach der Topografie, sie bilden keine Straßen, sie haben keine Zäune."



Ludescher + Lutz Architekten: Fuchsegg Eco Lodge Hotel in Schetteregg (Bild: Ludescher + Lutz)
Ludescher + Lutz Architekten: Fuchsegg Eco Lodge Hotel in Schetteregg (Bild: Ludescher + Lutz)