21. Juni 2008 - 2:38 / Tanz
thumb

Hochkarätige internationale Tanz-Kompanien, alle geführt von Frauen, gastieren ab 29. Februar 2008 im Rahmen des Tanzfestivals Bregenzer Frühling im Festspielhaus Bregenz und präsentieren hier ihre neuesten Produktionen. Unter der künstlerischen Leitung von Wolfgang Fetz werden drei österreichische Erstaufführungen, die international Aufsehen erregt haben, und 2 Uraufführungen gezeigt.

Die Bandbreite ist groß. Den Anfang macht "Sevilla", das neueste Programm des "Tanzwunders" María Pagés. Eine Liebeserklärung an ihre Heimatstadt, verfasst in der Sprache des Flamenco, die keine so beherrscht wie sie. In "Les Arpenteurs" zaubert die Compagnie Michèle Noiret Figuren auf die Bühne, die in den Straßenschluchten einer imaginären Stadt bedrohlichen Begegnungen mit dem Triebhaften in sich selbst ausgesetzt sind. In Bewegungen und Bildern von tiefer Emotion, eingebettet in einen raffiniert verspiegelten imaginären Bühnenraum, nimmt die Grande Dame des Balletts, Carolyn Carlson, in "Double Vision" das Publikum mit auf eine Reise an die Grenzen der Wirklichkeit. Die "Wilde Frau aus Quebec", Marie Chouinard, bringt mit "Le Sacre du printemps" und "Prélude à l’après-midi d’un faune" ihre beiden Klassiker, mit denen sie auf der ganzen Welt Erfolge feiert, auf die Bühne des Festspielhauses.

Erstmalig in der Geschichte des Bregenzer Frühlings wird es eine Kooperation mit den Bregenzer Festspielen geben. Das Bühnenbild der Indoor-Version der "Tosca" bildet den Rahmen für eine Uraufführung der besonderen Art: "Tosca Remix" ist eine spannungsgeladene tänzerische Transformation der Puccini-Oper, in Szene gesetzt von der in Berlin ansässigen Kompanie cie. toula limnaios. Mit einer Sensation wartet das Aktionstheater Ensemble auf. Einer der arriviertesten Schriftsteller Österreichs, Gerd Jonke, schreibt für das Aktionstheater eine Uraufführung.


Internationales Tanzfestival Bregenzer Frühling 2008

Freitag, 29. Februar 2008, 20.00 Uhr
Compañía María Pagés
Sevilla (Österreichpremiere)

Samstag, 12. April 2008, 20.00 Uhr
Compagnie Michèle Noiret
Les Arpenteurs (Österreichpremiere)

Freitag, 2. und Samstag, 3. Mai 2008, 20.00 Uhr
Carolyn Carlson / Electronic Shadow
Double Vision (Österreichpremiere)

Freitag, 16. und Samstag, 17. Mai 2008, 20.00 Uhr
Compagnie Marie Chouinard
Prélude à l"après-midi d"un faune (Präludium zum Nachmittag eines Fauns)
Le Sacre du printemps (Die Frühlingsweihe)

Donnerstag, 29. und Freitag, 30. Mai 2008, 20.00 Uhr
cie. toula limnaios
Tosca Remix (Uraufführung)

Freitag, 27. und Samstag, 28. Juni 2008, 20.00 Uhr
Aktionstheater Ensemble
Platzen Plötzlich (Uraufführung) von Gert Jonke


Für alle Tanzinteressierten bietet der Bregenzer Kunstverein wieder einen Ballett-Pass. Schnell Entschlossene erhalten beim Kauf eines Ballett-Passes bis zum 24. Dezember 07 eine Rabattierung von – 35%! 5 Veranstaltungen zum Preis von ab EUR 48,75! Ab 27. Dezember 07 gibts dann nur noch – 25 % Rabatt (Pass ab EUR 56,55).

Kartenvorverkauf:
Bregenz Tourismus & Stadtmarketing, Rathausstr. 35a, 6900 Bregenz,
Tel. +43 5574 4080 und alle v-ticket Vorverkaufsstellen, sowie online unter: http://www.v-ticket.at, Email: tourismus@bregenz.at



  •  29. Februar 2008 28. Juni 2008 /
2342-2342doublevision.jpg
Double Vision
2342-2342lesacreduprintemps.jpg
Le sacre du Printemps
2342-2342lesarpenteurs2.jpg
Les Arpenteurs
2342-2342mariapages.jpg
Maria Pages