30. Mai 2016 - 1:33 / Ausstellung / Fotografie 
5. März 2016 5. Juni 2016

Aus Detlef Orlopps Fotografien spricht die Stille. Seine Motive, überwiegend Landschaften, Wasseroberflächen und Gesichter, spiegeln diese Ruhe wider. Sowohl der Natur als auch dem Menschen begegnet er; seine Bilder entstehen, wenn er das Gegenüber ergründet hat, um das Wesen einzufangen.

Mit dieser Art der Begegnung würdigt Orlopp (*1937 Elbing/Westpreußen, Kindheit in Saalfeld am Ewingsee/Ostpreußen) seine Motive und schafft Annäherungen zwischen den Themen: Gesichter erkundet er wie Landschaften; Felsformationen oder Gletscher porträtiert er wie menschliche Wesen.

Die Ausstellung präsentiert mit rund 180 Werken einen Querschnitt durch das poetische und analytische OEuvre von Detlef Orlopp. Als umfassende Werkschau angelegt, werden seine wichtigsten Motivgruppen – Seestücke, Wasserlandschaften, Berg- und Gletscheransichten – aber auch die großformatigen Köpfe, die experimentellen Objektdarstellungen sowie das Siegener Frühwerk vorgestellt.


Detlef Orlopp. Nur die Nähe - Auch die Ferne. Fotografien
5. März bis 5. Juni 2016

Kunstforum Ostdeutsche Galerie
Dr.-Johann-Maier-Str. 5
D - 93049 Regensburg

T: 0049 (0)941 29714-0
F: 0049 (0)941 29714-33
E: info@kog-regensburg.de
W: http://www.kunstforum.net

weitere Beiträge zu dieser Adresse



  •  5. März 2016 5. Juni 2016 /
30288-302881.jpg
1.8.1988; Silbergelatineabzug, Museum Folkwang, Essen. © Detlef Orlopp
30288-302882.jpg
4.9.1967 (Antiatlas, Marokko); Silbergelatineabzug, Museum Folkwang, Essen. © Detlef Orlopp
30288-302883.jpg
Kristin, 1958; Silbergelatineabzug, Museum Folkwang, Essen. © Detlef Orlopp