21. Juni 2020 - 9:35 / Aktuell / Ausstellung 

Eine übervolle Reisscheune (Lumbung) soll als Leitbild für die nächste Documenta in Kassel dienen. Konkret soll die "Documenta fifteen", wie sich die global agierende Kunstausstellung diesmal nennt, vom 18. Juni bis 25. September 2022 in Kassel über die Bühne gehen. Geleitet wird sie von dem Künstler-Kollektiv Ruangrupa aus dem indonesischen Jakarta.

""Lumbung" ist das indonesische Wort für eine gemeinschaftlich genutzte Reisscheune, in der die überschüssige Ernte zum Wohle der Gemeinschaft gelagert wird", teilten die Organisatoren der Documenta dazu mit. "Ruangrupa hat der Documenta fifteen die Werte und Ideen von Lumbung zugrunde gelegt." Der Begriff sei mehr als ein Thema: Institutionen aus der ganzen Welt sollen sich zusammenschließen, "um gemeinsam Lumbung zu praktizieren. Jeder der Lumbung-member wird einen Beitrag leisten und verschiedene Ressourcen wie Zeit, Raum, Geld, Wissen, Fürsorge und Kunst teilen und erhalten."

Laut der Homepage der Documenta sind bereits Initiativen aus Mali, Palästina, Kolumbien, Ungarn, Dänemark und das Berliner Zentrum für Kunst und Urbanistik mit an Bord. Sie sollen "auf verschiedene Weise und durch unterschiedliche Ausdrucksformen" zur Documenta fifteen beitragen.

Das kuratierende Team "Ruangrupa", das aus einem festen Kern aus zehn Künstlern besteht, tritt die Nachfolge von Adam Szymczyk an, der die Documenta 14 künstlerisch verantwortet hatte.

Das Kollektiv "Ruangrupa" gründete sich im Jahr 2000 in Jakarta, Indonesien. Ruangrupa betreibt einen Kunstraum in South Jakarta und realisiert Ausstellungen, Festivals, Publikationen und Rundfunkformate. Das Kollektiv war an vielen Kooperations- und Ausstellungsprojekten beteiligt, darunter an Ausstellungen wie der Gwangju Biennale (2002 und 2018), der Istanbul Biennale (2005), der Asia Pacific Triennial of Contemporary Art (Brisbane, 2012), der Singapore Biennale (2011), der São Paulo Biennale (2014), der Aichi Triennale (Nagoya, 2016) und Cosmopolis im Centre Pompidou (Paris, 2017).



Das Künstlerkollektiv Ruangrupa leitet die nächste Documenta (Bild: Gudskul jin Panji/ Ruangrupa)
Das Künstlerkollektiv Ruangrupa leitet die nächste Documenta (Bild: Gudskul jin Panji/ Ruangrupa)
Ruangrupa an der 31. Sao Paulo Biennale 2014 (Foto: Ruangrupa)
Ruangrupa an der 31. Sao Paulo Biennale 2014 (Foto: Ruangrupa)