14. August 2021 - 10:12 / Aktuell / Festival 

Bei dem heute zu Ende gehenden 74. Internationalen Filmfestival Locarno ist Hollywoods Regie-Legende John Landis mit dem Ehrenleoparden "Pardo d’onore Manor" für sein Lebenswerk ausgezeichnet worden.

Landis setzte mit den heute Kultstatus genießenden Spielfilmen "Ich glaub’, mich tritt ein Pferd" (1978) und "Blues Brothers" (1980) Maßstäbe für einen neuen, frechen und freizügigen Komödien-Stil. Mit dem Video zu Michael Jacksons Hit "Thriller" schrieb er Musikgeschichte.

Der 71-Jährige selbst sieht sich als Vertreter des alten Hollywoods. Dazu sagte er vor der Preisverleihung in Locarno: "Die Tatsache, dass die Leute Filme auf ihren iPhones ansehen, bricht mir das Herz." Dies und ein Zuviel an Computer-Bildern, so Landis, zerstöre das "Gefühl des Wunders", das für ihn das Einzigartige am Kino sei.

Die Verleihung des "Goldenen Leoparden" und anderer Preise schliesst heute das diesjährige Filmfestival ab.