8. November 2012 - 1:49 / Ausstellung / Malerei 
2. September 2012 11. November 2012

Die nächste Ausstellung in der Städtischen Galerie Wangen im Allgäu öffnet ihre Pforten am Sonntag, 2. September und würdigt das Werk des Malers Hermann Wiehl, den das Galeristenpaar Roland und Tamara Roeder in den 1990er Jahren wiederentdeckt haben. Er gehört in den Kreis von Otto Dix und Max Ackermann. Unter seinen Landschaften vom Schwarzwald, dem Bodensee und vom Süden, den Stillleben und Kompositionen befindet sich eine Reihe von modernen Klassikern.

Lange Zeit teilte Hermann Wiehl das Schicksal anderer Künstler, nämlich vergessen zu werden. Seit Anfang der 1990er Jahre widerfährt ihm jedoch das Glück der Wiederentdeckung. Die Galeristen Roland und Tamara Roeder haben das Werk zusammengetragen, erhalten und gepflegt. Aus ihrem reichen Fundus zeigt die Städtische Galerie In der Badstube rund 60 Gemälde aus den 1940er bis 1970er Jahren mit Landschaften vom Schwarzwald, wo Hermann Wiehl die längste Zeit seines Lebens verbracht hat, vom Bodensee, wo auf der Höri die Freundschaft zu Otto Dix wächst bis hin zum gegenseitigen "Du", vom Süden, den der Schwarzwälder bereist, weil es sich in den warmen Regionen angenehmer im Freien arbeiten lässt. In den Stillleben, deren Spannweite von der entstofflicht wirkenden Blüte bis zur plastischen Fläche eines Arrangements reicht, fand Hermann Wiehl innere Ruhe. Seine abstrakten Kompositionen versteht er als Umsetzung einer bestimmten Bild-Architektur. Ihr Anspruch ist die absolute Malerei.

Sich beständig von der reinen Naturnachahmung im Frühwerk entfernend, löst der Maler die gesehene Wirklichkeit zusehends in abstrahiert Flächiges auf. Formen und Farben fügen sich in holzschnittartiger Manier zu einem harmonischen Ganzen und bringen in bestechender Leuchtkraft expressiv-realistische Kunstlandschaften hervor. Das Gesamtoeuvre von Hermann Wiehl umfasst mehr als 1600 Zeichnungen und Ölbilder. Gruppen- und Einzelausstellungen hat es seit 1948 in Freiburg i. Br., Villingen, Karlsruhe, Donaueschingen, St. Georgen, Friedrichshafen, Konstanz, Waldshut, Bernau und Salem gegeben, 2012 aktuell in Breslau.

Hermann Wiehl
Ein Klassiker der Moderne
2. September bis 11. November 2012

Städtische Galerie In der Badstube
Lange Gasse 9
D - 88239 Wangen im Allgäu

T: 0049 (0)7522 74246
F: 0049 (0)7522 74243
E: vhs@wangen.de
W: http://www.galerie-wangen.de

weitere Beiträge zu dieser Adresse



  •  2. September 2012 11. November 2012 /
21348-21348hermannwiehlgutshof1950erjahrelaufmalplatte66x725cm.jpg
Gutshof, 1950er Jahre. Öl auf Malplatte, 66 x 72,5 cm
21348-21348hermannwiehlhemmenhofenhaussternum1950laufmalplatte75x60cm.jpg
Hemmenhofen - Haus Stern, um 1950. Öl auf Malplatte, 75 x 60 cm
21348-21348hermannwiehlimsdenstraenachroncoum1950laufmalplatte60x50cm.jpg
Im Süden - Straße nach Ronco, um 1950. Öl auf Malplatte, 60 x 50 cm