8. Mai 2022 - 10:51 / Aktuell / Preise 

Der Europäische Museumspreis, der sich an neu eröffnete oder neu gestaltete Museen richtet und mit dem Innovationen im Bereich der Vermittlung, Nachhaltigkeit und gesellschaftliche Relevanz ausgezeichnet werden sollen, geht dieses Jahr an die Niederlande, und zwar an das Museum of the Mind – Het Dolhuys in Haarlem bei Amsterdam. Dies wurde im Rahmen der Gala des Europäischen Museumsforums, für das dieses Jahr das Estnische Nationalmuseum als Gastgeber amtet, im estnischen Tartu bekanntgegeben.

Das Haarlemer Dolhuys (deutsch: Tollhaus oder Irrenhaus) erhielt den Europäischen Museumspreis für die laut Mitteilung "herausragende und innovative Weise, in der es Psychiatrie menschlich macht, die Natur menschlichen Geistes erforscht und die Kraft der Museen innerhalb des sozialen Gefüges versinnbildlicht". Das Dolhuys ist bekannt für interaktive Ausstellungen zum Thema Psychiatrie in einer ehemaligen Nervenklinik und einem Leprosenhaus aus dem 16. Jahrhundert.