24. April 2021 - 16:00 / Aktuell / Kunst / Köpfe 

Die 43-jährige Kunsthistorikerin Eva Birkenstock übernimmt ab Oktober dieses Jahres die seit anderthalb Jahren vakante Direktion des Ludwig Forums Aachen. Konkret ist die Leitungsstelle seit Anfang 2019 unbesetzt. Der frühere Direktor Andreas Beitin wechselte damals an das Kunstmuseum Wolfsburg. Danach wurde das Forum kommissarisch von Myriam Kroll geführt, die dafür vom Centre Charlemagne "ausgeliehen" wurde, wo sie zuvor als Kuratorin tätig war.

Birkenstock studierte Kunstgeschichte, Ethnologie und spanische Romanistik in Köln, Berlin und Havanna. Bevor sie 2008 die Ko-Direktion der Halle für Kunst in Lüneburg übernahm, arbeitete sie drei Jahre als wissenschaftliche Assistentin im Kunstverein Hamburg. Ab 2010 war sie am Kunsthaus Bregenz als Kuratorin für Projekte verantwortlich, von 2015 bis 2019 Kuratorin des unabhängigen Performance Projekts der Liste Art Fair Basel. Seit Herbst 2016 ist sie Direktorin des Düsseldorfer Kunstvereins für die Rheinlande und Westfalen, Düsseldorf.

Birkenstock, 1978 in Siegen geboren, beschäftigt sich mit experimentellen und prozessorientierten Formaten, liebt Performances und performance-basierte Videos. Ihre Arbeit zielt auf den Kunst-Diskurs. In Düsseldorf hatte Birkenstock einen Fünfjahres-Vertrag, der jetzt hätte verlängert werden müssen.



Eva Birkenstsock im Jahre 2016 (Foto: KUB/Marc Tatti)
Eva Birkenstsock im Jahre 2016 (Foto: KUB/Marc Tatti)