25. November 2008 - 3:48 / Ausstellung / Archiv 
8. November 2008 7. Dezember 2008

Fleisch ist uns Nahrung, Hülle, Lust aber auch Gefängnis, Schmerz, Verfall - Fleisch bestimmt uns. Wir verzehren das Fleisch anderer Lebewesen, um das eigene Fleisch zu stärken und vielleicht auch in der Hoffnung, sich die Stärke des verspeisten Tieres einzuverleiben. Wir suchen nach Menschen die ihren Leib, ihr Fleisch, mit uns teilen wollen und uns kleine Tode sterben lassen.

Manchmal müssen wir uns dieses Fleisch auch kaufen. Die Preise für das Gefühl nackten Fleisches auf nacktem Fleisch variieren stark. Der Leib fesselt den Geist und bestimmt ihn durch seine Gebrechlichkeit. Wir sind gezwungen seinen Verfall mit anzusehen. Doch so sehr wir den Tod auch fürchten, so sehr fasziniert er uns. Diverse Religionen lassen uns hoffen, dass, wenn das Fleisch einmal verwest sein wird, der Geist doch weiterlebt. Wie verhält sich das Fleisch zum Leib, zur Seele, zum Geist? Welchen Konzepten unterliegt dieses Fleisch, die Fleischlichkeit, das Fleisch gewordene Wort, das sündige Fleisch? Anhand ihrer Fotografien, Installationen und Objekte wird das Fleisch von den 6 KünstlerInnen, Michael Blank, Piers Erbslöh, Julia Fuchs, Herbert Mayer, Karin Petrowitsch und Brigitte Stefanek-Egger, seziert.

Fleisch
8. November bis 7. Dezember 08

K12 Galerie
Kirchstrasse 12
A - 6900 Bregenz

T: 0043 (0)664 1233212
E: office@k12galerie.at
W: http://www.k12galerie.at/

weitere Beiträge zu dieser Adresse



  •  8. November 2008 7. Dezember 2008 /
6099-609901blank.jpg
Michael Blank
6099-609902mayer.jpg
Herbert Mayer
6099-609903petrowitsch.jpg
Karin Petrowitsch
6099-609904fuchs.jpg
Julia Fuchs