24. Januar 2023 - 14:03 / Ausstellung / Gegenwartskunst 
27. Januar 2023 26. Mai 2023

Das Künstlerehepaar Monika und Johannes Ludescher spielt im Küefer-Martis-Huus mit Irritationen: scheinbar Monumentales wird fragil und zart, Schweres wird leicht und Hartes verletzlich. Die Beziehungen zwischen Vorlage und Abbild geraten aus den Fugen und laden sich mit neuer Bedeutung auf.

Monika Ludescher, geboren 1950 in Wien, aufgewachsen in Graz und Baden bei Wien, studierte Architektur sowie Ur- und Frühgeschichte. Bereits seit 1966 beschäftigt sie sich mit der Zeichnung und Aquarelltechniken. Seit 1993 dominieren textile Arbeiten ihr künstlerisches Œuvre. Die Motive, die sie auf Baumwolle, Leinen oder Seide überträgt, stammen aus der Archäologie und Ethnologie.

"Den Schwerpunkt meiner Näharbeiten in dieser Ausstellung bilden die Felsbilder aus dem Megalithgrab von Gavr‘inis, auf einer kleinen Insel in der Bretagne gelegen. Der Grabhügel ist 8 Meter hoch und hat einen Durchmesser von etwa 50 Meter. Ein 13 Meter langer, 80 Zentimeter breiter und 1,5 Meter hoher Gang führt in eine kleine Kammer. Der Gang wird von zwei Steinreihen gebildet, die mit zahlreichen Ritzungen bedeckt sind. Deren Deutung bleibt für uns offen."

Johannes Ludescher, geboren 1946 in Feldkirch, studierte Malerei und Bildhauerei an der Akademie der Bildenden Künste in Wien und ist seit 1979 als freischaffender Künstler in Vorarlberg tätig. Seit 1989 sind "Schwebende Steine" aus Papier zu seinem Markenzeichen geworden.

"Aufgelesene Steine sind die Grundlage der ausgestellten Papierobjekte. Einerseits als Abformung aus Papier und bemalt, im Massstab 1:1 (im grossen Raum). Andererseits als tausendfache Vergrösserung handlicher Steine – über eine feste Struktur aus Hasel, Bambus und Weide wird Papier gespannt, bemalt und perforiert.

Ein handlicher Stein ist seit Beginn der Menschheit Werkzeug und Waffe zugleich. Als leichtes Objekt verliert er das Schwere, Verletzende und erobert den Luftraum."

Monika und Johannes Ludescher
über Stoff und Stein
genähte Felsbilder – gebaute Steine
28. Jänner bis 26. März 2023
Ausstellungseröffnung: Freitag 27. Jänner 2023, 19.00 Uhr

Begleitprogramm
Sonntag 5. März 2023, 11.00 Uhr
"nähen & bauen"
Lesung mit Hansjörg Quaderer
Matinee mit kleinem Apéro

Donnerstag 9. März 2023, 19.00 Uhr
Vom Atem im Innern der Steine
Eine musikalische Meditation über die Auflösung der Materie
Klanglabor: Denise Kronabitter voc & loops, Marco Sele perc & synth, Arno Oehri git & loops

Küefer-Martis-Huus
Giessenstraße 14
FL - 9491 Ruggell

W: http://www.kmh.li

weitere Beiträge zu dieser Adresse



  •  27. Januar 2023 26. Mai 2023 /
© KMH
© KMH