13. Januar 2010 - 2:28 / Ausstellung / Archiv 
9. Oktober 2009 17. Januar 2010

Markus Lüpertz zählt zu den bekanntesten und einflussreichsten deutschen Künstlern der Gegenwart. In der Folge der großen monografischen Ausstellungen deutscher Maler, wie Gerhard Richter, Sigmar Polke und Georg Baselitz, präsentiert die Kunst- und Ausstellungshalle auf etwa 2000 qm die bislang umfangreichste Retrospektive von Markus Lüpertz.

Sie zeigt eine repräsentative Auswahl von etwa 150 Gemälden und Skulpturen des 1941 geborenen Künstlers, der stets mit der Pose des "enfant terrible" und des "Malerfürsten" gespielt hat. Sein Werk umspannt einen Zeitraum von fast 50 Jahren und reicht von der "Anti-Malerei" nahe der Pop Art der 60er Jahre bis zur Auseinandersetzung mit der klassischen Malerei in den letzten Jahrzehnten.

Die Ausstellung hat sich zur Aufgabe gemacht, das leidenschaftliche, intellektuelle und vielseitige Schaffen von Markus Lüpertz zu entdecken. Sie präsentiert einen Künstler, der sich nie einer Stilrichtung verpflichtet hat, nie an den reinen Abbildungscharakter der Kunst geglaubt hat und der sich ständig – in eigenen Worten – "auf der Suche nach dem möglichen Bild" bewegt.

Die Präsentation spannt einen weiten Bogen von der "dithyrambischen Malerei", mit der Lüpertz Mitte der 60er Jahre Aufsehen erregte, über die "deutschen Motive" Anfang der 70er Jahre, die abstrakte "Stil-Malerei", die traumgleichen "Zwischenraumgespenster", die bekannten Daphne-Skulpturen, bis hin zu den in den 90er Jahren entstandenen "Landschaftsbildern" und den freien, aktuellen Werken aus den 2000er Jahren.

Von Beginn an widmete sich Markus Lüpertz neben der bildenden Kunst auch der Lyrik, der Prosa, der Musik und dem Theater. Das umfangreiche Rahmenprogramm zur Ausstellung würdigt diese Aspekte in zahlreichen Veranstaltungen. Workshops für Kinder, Jugendliche und Erwachsene greifen zudem Ausstellungsthemen auf und bieten eine Möglichkeit zum eigenständigen und kreativen Verständnis der gesehenen Werke.


Begleitet wird die Ausstellung von einem etwa 376 Seiten umfassenden Katalog, der neben den Abbildungen aller Exponate Beiträge von renommierten Autoren enthält: "Markus Lüpertz". 376 Seiten, Hardcover. Museumsausgabe: 34,90 EUR Buchhandelsausgabe: Snoeck Verlag, Köln; ISBN: 978-3-940953-21-6

Hauptwege und Nebenwege
Eine Retrospektive. Bilder und Skulpturen von 1963 bis 2009
9. Oktober 2009 bis 17. Januar 2010

Kunst- und Ausstellungshalle der BRD
Friedrich-Ebert-Allee 4
D - 53113 Bonn

T: 0049 (0)228 9171-0
F: 0049 (0)228 234154
E: info@kah-bonn.de
W: http://www.bundeskunsthalle.de/

weitere Beiträge zu dieser Adresse



Ähnliche Beiträge


Markus Lüpertz im ZKM Karlsruhe Do, 27.04.2017
Markus Lüpertz. Kunst, die im Wege steht So, 05.06.2016
Markus Lüpertz im Bode-Museum Mo, 01.02.2016
Sagenhaft Di, 29.05.2012
Markus Lüpertz - Mauer aus Glas Sa, 31.12.2011
Immendorff / Lüpertz im MdM Mönchsberg Di, 28.06.2011
Herkules-Bozzetti für ein Monument im Ruhrgebiet So, 29.05.2011
Markus Lüpertz - Sagenhaft Di, 03.05.2011
Metamorphosen der Weltgeschichte Sa, 05.06.2010

  •  9. Oktober 2009 17. Januar 2010 /
9667-966701.jpg
Dithyrambe ? schwebend, 1964. Leimfarbe auf Leinwand, 200 x 195 cm. Privatsammlung; © Markus Lüpertz, courtesy Galerie Michael Werner Berlin, Köln & New York
9667-966702.jpg
Ohne Titel, 2008. Öl auf Leinwand, 150 x 150 cm. Privatsammlung; © Markus Lüpertz, courtesy Galerie Michael Werner Berlin, Köln & New York
9667-966703.jpg
Abkehr II (Adam), 2008. Öl auf Leinwand, 100 x 81 cm. Privatsammlung; © Markus Lüpertz, courtesy Galerie Michael Werner Berlin, Köln & New York
9667-966704.jpg
Rückenakt, 2006. Öl auf Leinwand, 190 x 130 cm. Privatsammlung; © Markus Lüpertz, courtesy Galerie Michael Werner Berlin, Köln & New York