Museumstraße 31
A - 6020 Innsbruck
T: +43 (0)512 57 85 00 14
F: +43 (0)512 57 85 00 13
E: info@iffi.at
W: http://www.iffi.at

1 - 9 von 9

IFFI 2010: Brennende Probleme der Gegenwart

thumb
Nach schwachem Beginn folgten im Finale des 19. Internationalen Film Festivals Innsbruck noch einige Filme, die durch ihren genauen Blick auf aktuelle globale Probleme bewegten und erschütterten. Mit dem Filmpreis des Landes Tirol wurde "True Noon" des Tadschiken Nosir Saidov ausgezeichnet, de...

IFFI 2010: Weniger wäre mehr

thumb
Ein Schweizer Paar bleibt in der Sahara hängen, ein junger Albaner verfällt der Blutrache und ein Panorama des heutigen Chinas. – So unterschiedlich die Themen und Formen sein mögen, so ist den beim 19. Internationalen Film Festival Innsbruck gezeigten Filmen "Taxiphone" von Mohammed Soudani, ...

IFFI 2010: Filmträume aus aller Welt in Innsbruck

thumb
Unter dem Motto "Träumen mit offenen Augen" zeigt das 19. Internationale Film Festival Innsbruck vom 1. bis. 6. Juni 2010 rund 80 Filme aus über dreißig Ländern. Neben dem Internationalen Wettbewerb um den "Filmpreis des Landes Tirol" sticht vor allem ein Balkan-Schwerpunkt und eine Retrospekt...

IFFI 2009: Das Kino der Länder des Südens zu Gast in der Alpenstadt Innsbruck

thumb
Zum 18. Mal lädt das Internationale Film Festival Innsbruck heuer ( 9.-14.6. 2009) zu einer filmischen Reise um die Welt, vor allem freilich wie gewohnt in die Länder des Südens. Unter den mehr als 50 ausgewählten Filme finden sich zahlreiche österreichische Erstaufführungen, kleine Hommagen g...

IFFI 2008: Inhaltlich interessante, aber formal biedere Filme

thumb
Politische und gesellschaftskritische Themen dominierten beim 17. Internationalen Film Festival Innsbruck. Kein Bollywood und keine exotisch-farbenprächtigen Filme aus Afrika standen im Mittelpunkt, sondern Filme, die sich wie auch der mit dem Filmpreis des Landes Tirol ausgezeichnete "Un mati...

IFFI 2008: Neue Filme aus Lateinamerika

thumb
Nicht unbedingt von seiner besten Seite, aber immerhin vielfältig präsentiert sich das lateinamerikanische Kino beim 17. Internationalen Film Festival Innsbruck. Der Bogen spannt sich von Fernando Pérez ebenso kunstfertigen wie prätentiösen "Madrigal" über den handfesten uruguayanischen Politt...

IFFI 2008: Francos falsche Versprechen und afrikanische Realitäten

thumb
Nach der Eröffnung mit dem amerikanischen Episodenfilm "South of Pico" des Tirolers Ernst Gossner gaben am zweiten Tag des 17. Internationalen Film Festivals Innsbruck (3. - 8.6. 2008) afrikanische Themen den Ton an.

IFFI 2008: Tiroler Filmemacher, Länder des Südens und Italo-Western

thumb
Über 60 Filme aus mehr als 30 Ländern werden beim 17. Internationalen Film Festival Innsbruck gezeigt (3. – 8.6.2008). Der Schwerpunkt liegt wie gewohnt bei Produktionen aus Afrika, Lateinamerika und Asien, aber auch ein Tiroler Filmemacher ist im Wettbewerb um den mit 5000 Euro dotierten "Fil...

Italowestern beim Filmfestival Innsbruck

thumb
Unter dem Titel "Western all´italiana" zeigt das Filmfestival Innsbruck zehn Italowestern, darunter neben Klassikern wie "Spiel mir das Lied vom Tod" und "Für eine Handvoll Dollar" auch weniger bekannte Werke wie Sergio Sollimas "Faccia a Faccia" oder Carlo Lizzanis "Requiescant - Mögen Sie i...