2. Juni 2010 - 2:32 / Ausstellung / Archiv 
5. März 2009 6. Juni 2010

Mit der Ausstellung "Die Farbe seiner Träume" über den spanischen Künstler Joan Miró (1893-1983) leitet das Picasso-Museum am 5. März seinen Geburtstag ein. Die in Münster ausgestellten Leihgaben stammen aus der Maeght-Collection in Frankreich, der umfangreichsten Miró-Sammlung weltweit. Der Ausstellungstitel "Die Farbe seiner Träume" nimmt Bezug auf ein frühes gleichnamiges Werk Mirós aus dem Jahr 1925.

Bei der Darstellung der künstlerischen Suche Mirós nach einer eigenen Position in der aufkommenden Moderne übernimmt vor allem sein selten gezeigtes Frühwerk eine wichtige Rolle. Drei Gemälde aus den Jahren 1914-17 weisen noch kubistische und fauvistische Züge auf. Einige Werke aus den 20er und 30er Jahren belegen, dass später auch der Pariser Surrealismus einen wichtigen Einfluss auf Mirós künstlerische Selbstfindung ausübte.

Durch die Präsentation unterschiedlichster Techniken stellt "Die Farbe seiner Träume" die einzigartige Experimentierfreude des Katalanen in den Vordergrund. Gleichzeitig führen Werke wie der zwei Mal drei Meter große Wandteppich "Sobreteixim" aus dem Jahr 1973 zu den bildnerischen Wurzeln des Künstlers in der katalanischen Volkskunst. Miró bedient sich in diesem Fall der Flecht- und Webtechnik, einer der ältesten Handwerkskünste der Menschheit, die in Katalonien bis heute ihre Ursprünglichkeit bewahrt hat.

Mirós ausgeprägter Hang zum spielerischen Experimentieren zeigt sich auch bei den in Münster ausgestellten Keramiken und Skulpturen. Häufig verwendete er für seine Werke banale, von anderen weggeworfene Dinge aus der Alltagswelt, die er beim Spazierengehen in der Natur fand. Seine Beute kombinierte er mit weiteren Fundstücken von den Müllhalden der Konsumgesellschaft, darunter alte Spielzeugautos, Löffel, Nägel, Kisten, Bretter, Stühle und Kanister. Seine grotesken Skulpturen ließ er anschließend in Bronze gießen. Eine Auswahl dieser Fantasiegebilde präsentiert das Graphikmuseum auf einem 36 Quadratmeter großen Strandstück mitten in der Ausstellung, für den es 1,5 Tonnen Sand anliefern ließ.

Ausstellungskatalog: Das Graphikmuseum Pablo Picasso Münster veröffentlicht zur Ausstellung "Joan Miró – Die Farbe seiner Träume" einen eigenen Katalog (159 Seiten mit über 150 Abbildungen). Der Katalog ist für 19,90 Euro an der Museumskasse erhältlich. Bestellung unter Tel. 0049 (0)251 / 41447-20.

Joan Miró - Die Farbe seiner Träume

5. März bis 6. Juni 2010

Graphikmuseum Pablo Picasso Münster
Picassoplatz 1
D - 48143 Münster

T: 0049 (0)251 41447-10
F: 0049 (0)251 41447-77
E: info@graphikmuseum.de
W: http://www.graphikmuseum-picasso-muenster.de/

weitere Beiträge zu dieser Adresse



Ähnliche Beiträge


Joan Miró. Wandbilder, Weltenbilder Do, 09.06.2016
Joan Miró – Mauer, Fries, Wandbild Mi, 20.01.2016
Joan Miró in der Kunstsammlung NRW So, 20.09.2015
Miró. Malerei als Poesie Do, 21.05.2015
Von der Erde zum Himmel Mi, 07.01.2015
Joan Miró – Sternennächte Fr, 30.08.2013
Die Farben der Poesie So, 04.07.2010

  •  5. März 2009 6. Juni 2010 /