1. Dezember 2007 - 1:19 / Ausstellung / Archiv 
4. November 2007 8. Dezember 2007

Am Samstag, 3. November 007, geht um 20 Uhr in der Galerie Ardizón & Editionswerkstatt die Eröffnung der Ausstellung "Saltamontes de Caracas" mit Arbeiten von Carlos Zerpa, Elio Urdanetta, Lihie Talmor, Mario Perez, Samantha Mesones, Norma Morales, Cecila Hecht und Antonio Castillo in der Bregenzer Talbachgasse 4 über die Bühne.

Venezuela ist in den Medien bekannt durch Erdöl, Hugo Chavez und die Bolivarianische Revolution. Die Ausstellung möchte aber die Aufmerksamkeit auf den bildnerischen Bereich des Landes lenken. Die verschiedenen und unendlichen kulturellen Manifestationen in Venezuela sind stark verbunden mit der kollektiven Ohnmacht seiner Einwohner. Der künstlerische Ausdruck setzt sich oft über die klassischen Regeln von Malerei, Bildhauerei und der gewöhnlichen Interpretation von Kunst im Allgemeinen hinweg.

Vor allem der Mangel an "Normalität" fordert ein hohes Maß an Eigenkreativitaet und hat einen stetigen Wandel zur Folge; So bringen acht KünstlerInnen ihre Deutungen des existenziellen Wahnsinns, welcher das Leben in so einem ungewöhnlich multikulturellen Land wie Venezuela einschließt, in die Ausstellung ein. Eine interne Betrachtung des urbanen Dschungels Caracas, wo Nostalgie mit dem Unberechenbaren vermengt ist.


Saltamontes de Caracas - Kunst aus Venezuela
4. November bis 8. Dezember 2007

Galerie Ardizón & Editionswerkstatt
Thalbachgasse 4
A - 6900 Bregenz

T: 0043 (0)5574 20714
E: office@ardizon.at

weitere Beiträge zu dieser Adresse



  •  4. November 2007 8. Dezember 2007 /
1972-1972adioscelu.jpg
1972-1972carloszerpakalabala.jpg
1972-1972f1020008.jpg