21. August 2008 - 4:53 / News
thumb

Der japanische Künstler Daiki Wakachi kommt exklusiv für seine zweite Performance "Bloodcube II" am Freitag, 22. August 2008 von Japan nach Bregenz in die K12 Galerie. Anders als in der ersten Performance mit Schweineblut am 27. Februar 2007 im historischen Keller der Galerie, ist jetzt das zentrale Thema "human blood", das einige Künstler dazu gespendet haben.

Warum ängstigen wir uns vor Blut? Wakachi geht dieser Frage nach und schafft Blutwürfel-Skulpturen, um unsere Furcht zu zerstreuen: Mit gefrorenem (Künstler-)Blut und hunderten kleinen Metallkugeln (Pachinko) in Würfelform, die er auf eine weiße Decke setzt. Innerhalb von ca. 4 Stunden schmilzt der Würfel und gibt sukzessive die Metallkugeln frei. Die wegrollenden Kügelchen "zeichnen" blutige Bahnen auf die Decke und lassen assoziativ neue Einsichten in unsere eigene Existenz erstehen. Daiki Wakachi sieht den Prozeß der Dekonstruktion der Skulptur als Leistung. Wie der Würfel sich auflöst, Kugeln sich daraus lösen und nach unten holpern und sich über den Raum verbreiten, soll den vorübergehenden und prekären Sinn des Lebens aufzeigen. Aus der Performance produziert die K12 Galerie eine exklusive Kunstmappe mit 10-15 fotografischen Blättern und Relikten. Die Präsentation der Mappe findet zu einem späteren Zeitpunkt statt
Bloodcube II Fr 22. August 08, 20 Uhr



5310-531003.jpg
5310-531002.jpg
5310-531001.gif