10. Juni 2019 - 13:32 / Aktuell 

Der liechtensteinische Kunstsammler und Mäzen Herbert Batliner ist vergangenen Samstag in Vaduz im Alter von 90 Jahren nach langer und schwerer Krankheit verstorben. Dies teilte die Wiener Albertina per Aussendung mit, der Batliner 2007 seine Kunstsammlung als Dauerleihgabe überlassen hat.

Batliner führte in der liechtensteinischen Hauptstadt eine Anwaltskanzlei. Er war aber auch politisch tätig und amtete in weiterer Folge zudem viele Jahre als Präsident des Staatsgerichtshofes von Liechtenstein. Seine ganz persönliche Leidenschaft jedoch stets der Kunst. Er stiftete beispielsweise der Sixtinischen Kapelle im Vatikan eine Orgel und unterstützte die Restaurierung des Faistauer-Foyers im Salzburger Festspielhaus finanziell.



Herbert Batliner, Foto: Machmit <a href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0">CC BY-SA 3.0</a>, <a href="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Batliner_herbert.png">via Wikimedia Commons</a>
Herbert Batliner, Foto: Machmit CC BY-SA 3.0, via Wikimedia Commons