5. Juli 2011 - 2:11 / Ausstellung 
14. Mai 2011 10. Juli 2011

Während die Plastik lange Zeit in Vergessenheit zu geraten drohte, wenden sich junge Künstler wie der 1976 in Leszno (Polen) geborene Michał Budny mit zum Teil spektakulären Arbeiten erneut der Bildhauerei zu. Budny, der in Warschau lebt und arbeitet, gehört zur Generation europäischer Künstler, die großes Interesse an den Formfindungen und Errungenschaften der Klassischen Avantgarde zu Beginn des zwanzigsten Jahrhunderts zeigen.

Seine Arbeiten aus einfachen Materialien wie Karton oder Papier nehmen die strenge Sprache des Konstruktivismus auf und übersetzen sie in eine leichte, spielerische zeitgenössische Kunst. Am Anfang unseres Jahrhunderts steht somit erneut die Suche nach den Möglichkeiten der Moderne. Für die vierzehnte "Frischzelle" in der Ausstellungsreihe für junge Kunst im Kunstmuseum Stuttgart wird Michał Budny neues Terrain betreten: Seine neuesten Arbeiten verblüffen durch ihre radikale Reduziertheit, die dennoch sinnliche Qualität zu entfalten weiß.

Frischzelle 14: Michał Budny
14. Mai bis 10. Juli 2011

Kunstmuseum Stuttgart
Kleiner Schlossplatz 1
D - 70173 Stuttgart

T: 0049 (0)711 216-2188
F: 0049 (0)711 216-7820
E: info@kunstmuseum-stuttgart.de
W: http://www.kunstmuseum-stuttgart.de/

weitere Beiträge zu dieser Adresse



  •  14. Mai 2011 10. Juli 2011 /
15948-1594801.jpg
15948-1594802.jpg
15948-1594803.jpg
15948-1594804.jpg