verfasst von Martina Pfeifer Steiner / 26. März 2020 - 16:19 / PS: Architektur

In Gedanken blättere ich die über dreihundert Bauwerke durch, die ich in den letzten zwölf Jahren beschrieben habe, und das Außergewöhnlichste sticht heraus: Als Architekt Armin Kathan die Restfläche im Autoliftgebäude beim Apartmenthotel Kar in Oberlech als alternativen Bauplatz für ein Hausmeister-Häuschen erkannte, erntete er nur Kopfschütteln. Unvorstellbare sieben Quadratmeter Grundfläche (3,7 m x 1,9 m) auf zwanzig zu expandieren, mit fünf Funktionsebenen auf drei Stockwerken – das ist doch ein Witz!

Mit dem Schuhlöffel zieht der nicht zu entmutigende Tüftler architektonisch-vergnüglich die Wohnungsingredienzien in diesen Spalt. Es ist Millimeterarbeit und vergleichbar mit der Planung einer Raumfahrtkapsel. Doppelnutzungen, kluge Verzahnung und ein multifunktionales Erschließungsmöbel aus dunkelbraunen Schalungsplatten sind die Geheimnisse, die das Häuschen im Haus funktionieren lassen. Es lohnt, sich allen Details der Abwicklung über die drei Geschoße hinauf zu widmen. Durch die Minigarderobe betritt man die Küche – alles da, Geschirr und Gläser hängen an der Wand. Das Treppenpodest ist gleichzeitig Sitzbank zum Esstischchen. Auf der ersten Ebene, kann hinter der Milchglastüre das Badezimmer erahnt werden, sogar für eine Waschmaschine ist noch Platz. Blickfang ist jedoch die Couchnische. Eine vorgefertigte und hochinstallierte Box steckt in der Fassade des Altbaus und kragt wie ein Erker frech aus. Man wähnt sich im Freien, sitzt am Platz an der Sonne, in Augenhöhe mit den Berggipfeln des Arlbergs. Dass sich die orangen Polster zum Gästebett klappen lassen, ist praktischer Zusatznutzen. Vor der letzten Kehre im obersten Stock duckt sich noch ein kleines Büro unter die Dachschräge. Die Kletterpartie endet am breiten Hochbett im Hausgiebel. Zirbenholz an Decke und Wänden gibt Hütten-Stimmung wieder.

Ja, Platz ist in der kleinsten ... Die heutige Sehnsucht nach dem "Tiny-Haus", die aktuell gar in TV-Dokus auftaucht, hat Armin Kathan im originellen Wohnungsexperiment mit diesem Wunderwerk an Raumoptimierung vorweggenommen, das er bereits vor über zehn Jahren realisierte.

Bauwerk: Hausmeisterwohnung beim Appartmenthotel Kar, Oberlech, https://www.nextroom.at/building.php?id=117 | Architekt: Armin Kathan, Holzbox, Innsbruck

"PS: Architektur" heisst die monatliche Kolumne von Martina Pfeifer Steiner. Die Architekturpublizistin, Journalistin und Reisende teilt auf Kultur-Online ihre Betrachtungen zur und ihre Begeisterung für Architektur.



Mini-Kar Erschließung (© MPS)
Mini-Kar Erschließung (© MPS)
Architekt und Hausmeister in der Küche (© MPS)
Architekt und Hausmeister in der Küche (© MPS)
Wohnzimmernische (© MPS)
Wohnzimmernische (© MPS)
Arbeitsplatzebene (© MPS)
Arbeitsplatzebene (© MPS)
Blick vom Schlafplatz nach unten (© MPS)
Blick vom Schlafplatz nach unten (© MPS)