1 - 6 von 6

Ludwig Windstosser. Fotografie der Nachkriegsmoderne

6. Oktober 2019 - 4:26 / Ausstellung / Fotografie 
Mit rund 200 Aufnahmen zeigt das Berliner Museum für Fotografie die erste umfassende Einzelausstellung des Stuttgarter Fotografen Ludwig Windstosser (1921–1983). Durch seine Firmenporträts avancierte Windstosser zum führenden Industriefotografen der westdeutschen Nachkriegszeit und ist dennoch...

Bauhaus und die Fotografie. Zum Neuen Sehen in der Gegenwartskunst

Im Bauhaus-Jahr 2019 öffnet die Kunstbibliothek der Staatlichen Museen zu Berlin mit zwei Sonderausstellungen den Blick auf zwei maßgebliche Experimentierfelder der Moderne: die Fotografie und die Typografie. "Bauhaus und die Fotografie. Zum Neuen Sehen in der Gegenwartskunst" im Museum für Fo...

Künstler Komplex

thumb
Anhand von rund 180 Arbeiten der Jahre 1917 bis 2000 zeigt die Ausstellung nicht nur die Vielfalt fotografischer Künstlerporträts, sie lässt auch die Kunst- und Künstlergeschichte des letzten Jahrhunderts Revue passieren. Berühmte aber auch wenig bekannte Fotografinnen und Fotografen, darunter...

Arbeiten in Geschichte. Zeitgenössische chinesische Fotografie und die Kulturrevolution

29. Juli 2017 - 4:23 / Ausstellung 
thumb
Die Sonderausstellung "Arbeiten in Geschichte. Zeitgenössische chinesische Fotografie und die Kulturrevolution" öffnet mit historischen Arbeiten und zeitgenössischen Positionen den Blick auf eines der faszinierendsten und zugleich kaum erforschten Kapitel der Fotografie-Geschichte: Die Folgen ...

Bernard Larsson. Leaving is Entering

2. Januar 2017 - 2:45 / Ausstellung / Fotografie 
thumb
Der Fotograf Bernard Larsson, geboren 1939 in Hamburg, arbeitete um 1960 als Assistent von William Klein in dem von den Niederlagen in Indochina und Algerien gezeichneten Frankreich. Von dort aus bereiste er das faschistische Spanien und Marokko. Bewegt vom Bau der Mauer in Berlin im August 19...

Helmut Newton: Pages from the Glossies / Greg Gorman: Color Works

thumb
In der Ausstellung "Pages from the Glossies" werden viele Bildikonen von Helmut Newton neu beleuchtet: Die Bildmotive entstammen einem Zeitraum von mehr als vier Jahrzehnten; es sind Faksimiles aus renommierten, internationalen Modemagazinen, entstanden zwischen 1956 und 1998.