10. Mai 2022 - 7:53 / Literatur / Lesung 

In Kooperation mit dem Franz-Michael-Felder-Archiv präsentiert das Flatz Museum eine neue Veranstaltungsreihe mit dem Titel "vice versa". Dabei werden Gedichte von verschiedensten Lyrikern übersetzt und vorgetragen, auch werden die Künstlerinnen und Künstler im gemeinsamen Gespräch beleuchtet.

Beim ersten Termin am 12. Mai steht Federico Italiano im Mittelpunkt des Abends. Er gehört zu den stärksten Lyrikern seiner Generation. Im Band "Sieben Arten von Weiß" sind die schönsten Gedichte von Federico Italiano gesammelt und wurden von Jan Wagner und dem im Bregenzerwald lebenden Raoul Schrott übersetzt. Gemeinsam mit Dr. Jürgen Thaler (Leiter des Franz-Michael-Felder Archivs) spricht Schrott unter anderem über die Herausforderungen des Übersetzens von lyrischen Texten.

Die Gedichte von Federico Italiano verbinden auf höchst originelle Weise Naturbetrachtung – die Reisfelder seiner Heimat Piemont – mit weltumspannend postmodernen Bildern, in denen exotische Riesenkrabben ebenso auftauchen wie nigerianische Scrabble-Weltmeister. Seine spielerisch elegante Lyrik sucht den Dialog mit anderen Poeten, ob man sich mit Ted Hughes zum Kaffee verabredet oder Joseph Brodsky ein Postskriptum schreibt.

Italiano wurde 1976 in Novara geboren. Er lebt als Lyriker, Übersetzer und Herausgeber in Wien, wo er an der Österreichischen Akademie der Wissenschaften forscht. Mittlerweile hat er fünf Gedichtbände publiziert. Seine Werke wurden unter anderem mit dem Tirinnanzi-Preis ausgezeichnet und in mehrere Sprachen übersetzt.

Raoul Schrott ist gebürtiger Tiroler und ist 1964 in Landeck geboren. Mittlerweile lebt er im Bregenzerwald. Zuletzt veröffentlichte er folgende Werke: "Erste Erde" (Epos, 2016), "Politiken & Ideen" (Essays, 2018) und "Eine Geschichte des Windes oder Von dem deutschen Kanonier der erstmals die Welt umrundete und dann ein zweites und ein drittes Mal" (Roman, 2019).

Federico Italiano: Sieben Arten von Weiß
12. Mai 2022
Flatz Museum
Beginn: 19:30 Uhr, Einlass um 19:00 Uhr
Anmeldung unter info@flatzmuseum.at
Eintritt: 8 Euro, 5 Euro ermäßigt

Amt der Stadt Dornbirn
Rathausplatz 2
A - 6850 Dornbirn

W: http://www.dornbirn.at/

weitere Beiträge zu dieser Adresse



  •  12. Mai 2022 /
© mueck-fotografie
© mueck-fotografie