11. November 2019 - 8:43 / Aktuell 

Die Rheintaler Kulturstiftung hat am vergangenen Wochenende im Kinotheater Madlen in Heerbrugg den Rheintaler Autor, Regisseur und Theater-Produzent Kuno Bont mit dem "Goldiga Törgga" ausgezeichnet. Der Preis ist mit 15'000 Schweizer Franken dotiert und wird zur Anerkennung von ausserordentlichen Leistungen von Rheintaler Kulturschaffenden oder KünstlerInnen mit Rheintaler Wurzeln vergeben.

Die Rheintaler Kulturstiftung erleiht die Auszeichnung bereits zum achten Male. Gewürdigt werden soll mit dem Kulturpreis die Nachhaltigkeit des Schaffens, die überregionale Ausstrahlung sowie die Innovationskraft.

Der heute in Werdenberg lebende Kuno Bont wurde 1952 in Oberriet geboren, wo er auch heute noch sein Atelier hat. Sein Wirken ist sehr vielseitig. Laudatorin und Weggefährtin von Bont, Hildegard Jutz, meinte bei der Verleihung: "Kuno Bont ist ein Verwand- lungskünstler. Einer, der sich immer wieder neu erfindet. Zeitungsmacher, Gemeindeammann von Rüthi, dann Chefredakteur beim 'Werdenberger & Obertoggenburger' wandelte er sich zur Jahrtausendwende zum Autor, Regisseur und Produzenten von Filmen, Fernsehdokus, Theater und Musicals. Mit grossem Erfolg."

Neu wurde dieses Jahr zudem ein Nachwuchspreis vergeben. Der mit 5'000 Franken dotierte "Grüana Törgga" ging an den Rheintaler Autor und Theaterregisseur Philippe Heule. Und zwar erhielt er die Auszeichnung "für seine reichhaltigen, an Komik und Satire orientierten Leistungen als junger Autor und Theaterregisseur," wie es in der Begründung heisst. Der 33-Jährige stammt aus Widnau und lebt und arbeitet heute in Zürich.