23. Februar 2012 - 1:34 / Archiv 

Das Kunstforum Ostdeutsche Galerie in Regensburg präsentiert in der Wintersaison 2011/2012 die Doppelausstellung "Schattenseiten. August Brömse und Kathrin Brömse." Gezeigt werden über 130 Grafiken und Gemälde von August Brömse (1873 - 1925), einem der wichtigsten deutschböhmischen Künstler. Ihnen werden die zeitgenössischen Arbeiten seiner Urenkelin Kathrin Brömse (*1970) gegenüber gestellt. Für beide sind der Mensch und seine existenziellen Erfahrungen zentrale Motive ihrer Kunst. So spannt die Ausstellung einen thematischen Bogen über vier Generationen und ein Jahrhundert hinweg.

Die Schau stellt das Werk von August Brömse auf Grundlage einer neuen Aufarbeitung des großteils noch unveröffentlichten Nachlasses aus den Beständen des Kunstforums vor. Über 100 Arbeiten auf Papier wie Zeichnungen und Druckgrafik, 30 Gemälde und zahlreiche Temperaskizzen ermöglichen eine intensive Begegnung mit Brömses Arbeit zwischen düsterem Symbolismus und mystischem Expressionismus. In dem Bestreben, Verborgenes, Düsteres, Bedrückendes, also die Schattenseiten des Menschen sichtbar zu machen, stehen sich August Brömse und seine Urenkelin Kathrin Brömse nahe. Etwa 60 Gemälden und Grafiken der Künstlerin aus dem Zeitraum von 2003 bis heute sind den Werken des Urgroßvaters gegenüber gestellt. Die Ausstellung im Kunstforum ist die bislang größte der in Marburg lebenden Künstlerin.

Zur Ausstellung, die von einem umfangreichen Rahmenprogramm begleitet wird, erscheint ein Katalog (Verlag, 208 Seiten), der über das Museum zu beziehen ist.

Schattenseiten
August Brömse und Kathrin Brömse
20. November 2011 bis 26. Februar 2012

Kunstforum Ostdeutsche Galerie
Dr.-Johann-Maier-Str. 5
D 93049 Regensburg
T 0049 (0)941 29714-0
F 0049 (0)941 29714-33



  •  20. November 2011 26. Februar 2012 /
18196-181961.jpg
August Brömse: Schatten, 1925 (Lithografie). © Kunstforum Ostdeutsche Galerie Regensburg
18196-181964.jpg
August Brömse: Eine Tote, Blatt 12, 1902 (Radierung). © Kunstforum Ostdeutsche Galerie Regensburg