14. Januar 2020 - 11:36 / Aktuell / Film 
18. Januar 2020

Ein ungewöhnlicher Auftrag führt die Pariser Malerin Marianne (Noémie Merlant) im Jahr 1770 auf eine einsame Insel an der Küste der Bretagne: Sie soll heimlich ein Gemälde von Héloïse (Adèle Haenel) anfertigen, die gerade eine Klosterschule für junge adelige Frauen verlassen hat und bald verheiratet werden soll. Denn Héloïse weigert sich, Modell zu sitzen, um gegen die von ihrer Mutter (Valeria Golino) arrangierte Ehe zu protestieren. So beobachtet Marianne Héloïse während ihrer Spaziergänge an die Küste und malt abends aus dem Gedächtnis heraus ihr Porträt. Langsam wächst zwischen den eindringlichen Blicken eine unwiderstehliche Anziehungskraft..

"Durch und durch ungewöhnlich und großartig!" (Süddeutsche Zeitung)

"Eine hervorragend ausgeführte Liebesgeschichte, die gleichzeitig förmlich abenteuerlich und emotional aufwühlend ist. Der Film ist so gut, dass man ihn im Anschluss am liebsten nochmal in Zeitlupe schauen will." (The Hollywood Reporter)

"Nach der 'Mädchenbande' der Gegenwart der Pariser Banlieue widmet Céline Sciamma in 'Portrait of a Lady of Fire' weiblichen Erfahrungen im 18. Jahrhundert und liefert eine der schönsten Darstellungen weiblicher Kameradschaft." (Kino-Zeit)

Porträt einer jungen Frau in Flammen
Frankreich 2019, 120 Min
Regie: Céline Sciamma
Mit Noémie Merlant, Adèle Haenel, Valeria Golino, Luàna Bajrami, Christel Baras, Armande Boulanger, Guy Delamarche, Clément Bouyssou, Cécile Morel
Sa, 18. Jan 2020, ab 19.30 Uhr

Spielboden Dornbirn
Färbergasse 15
A - 6850 Dornbirn

T: 0043 (0)5572 21933
E: spielboden@spielboden.at
W: http://www.spielboden.at/

weitere Beiträge zu dieser Adresse



  •  18. Januar 2020 /