5. Juni 2009 - 4:25 / Tanz

Vom 5. bis zum 13. Juni findet im Spielboden Dornbirn das diesjährige "tanz ist"-Festival statt. Zum zweiten Mal konnte der Ballettdirektor der Oper Graz – Darrel Toulon – für eine Zusammenarbeit gewonnen werden. Die Verbindung des Grazer Opernballetts mit einem freien Tanz- und Performancefestival verspricht Außergewöhnliches: Toulon wird speziell für das Festival und die Räumlichkeiten des Spielbodens eine Arbeit entwickeln.

Am selben Abend ist auch die österreichische Meistertänzerin Julia Mach zu Gast. Zu sehen war sie bei "tanz ist" 2004 bei Chris Haring und Fremdkörper. In diesem Jahr zeigt sie zusammen mit ihrem Partner Filip Szatarski ihre eigenen künstlerischen Visionen. Ihre Solointerpretation von Le Sacre du Printemps in Begleitung des London Synphonic-Orchestra in Anwesenheit der dänischen Königin, hat die London Times zu euphorischen Kritiken inspiriert. Im Spielboden wird sie zwar ohne die Königin, aber dafür hautnah zu erleben sein.

Zur Festivalmitte begibt sich "tanz ist" in den hohen Norden und wird auch in den nächsten Jahren Künstler und Produktionen aus den skandinavischen Ländern vorstellen. Neben den klassischen Tanz-Nationen Belgien und Frankreich sind in Skandinavien sehr interessante künstlerische Entwicklungen zu beobachten. Der zeitgenössische Tanz wird im Norden Europas entsprechend gefördert und erfreut sich großer Akzeptanz als emanzipierte Kunstform.

Seit den achtziger Jahren hat die finnische Künstlerin / Tänzerin / Choreografin und Performerin Sanna Kekäläinen über 50 Produktionen realisiert. Ihre Arbeiten haben mehrfach heftige Kontroversen ausgelöst und die Entwicklung des zeitgenössischen Tanzes in Finnland stark beeinflusst. Ihre Choreografien integrieren poetisches und begriffliches Denken mit intensivstem körperlichem Einsatz. Bei "tanz ist" zeigt Kekäläinen eine Interpretation von "Debussys The Afternoon of a Faun", sowie einen Teil ihrer neuesten Produktion, welche am 22. Februar im Kiasma Theater in Helsinki uraufgeführt wurde. Sanna Kekäläinen ist zum ersten Mal in Österreich zu sehen.

Das Finale des Festivals wird mit der neuen Produktion von der Kompanie Ayelen Parolin aus Brüssel erfolgen. Nach der erfolgreichen Präsentation von Tropeau im letzten Jahr zeigt Ayelen Parolin ihr neuestes Werk und reflektiert aktuelles Zeitgeschehen mit ihren bekanntermaßen radikal performativen Sichtweisen.


tanz ist
5. bis 13. Juni 09

Spielboden Dornbirn
Färbergasse 15
A - 6850 Dornbirn

T: 0043 (0)5572 21933
E: spielboden@spielboden.at
W: http://www.spielboden.at/

weitere Beiträge zu dieser Adresse



  •  5. Juni 2009 13. Juni 2009 /
8162-8162sannakekaelaeinendernachmittageinesfaunsfotohelirekula.jpg
Sanna Kekäläinen: Der Nachmittag eines Fauns. (c) Heli Rekula
8162-8162sannakekaelaeinenonnibonheurcsaritervaniemi.jpg
Sanna Kekäläinen: Onni-Bonheur-Happiness (first part). (c) Sari Tervaniemi
8162-8162smsandlove1csimonsiegmann.jpg
SMS and Love; (c) Simon Siegmann
8162-8162visitorescjaceksobocinsky.jpg
Visitores; (c) Jacek-Sobocinsky