22. Juni 2020 - 22:13 / Aktuell / Literatur 

Mit "Malinois" legt der schweizerische Theaterautor, Romancier und Essayist und aktuelle Büchner-Preisträger Lukas Bärfuss seinen ersten Band mit Erzählungen vor. In zugleich sinnlicher wie analytischer Sprache gehen seine Erzählungen der Liebe und dem Begehren in all ihren Spielarten nach.

Bärfuss zeichnet eine Kartographie der Passionen. Seine Geschichten handeln von Grenzerfahrungen, die wir mitten im Alltag machen können: Momente der Verwandlung.

Im Rahmen einer Veranstaltung vom Franz-Michael-Felder-Archiv Bregenz und in Kooperation mit dem Theater Kosmos wird 
"Malinois"am 1. Juli um 20.00 Uhr im Bregenzer Theater Kosmos vorgestellt. Der Eintritt in die Veranstaltung ist frei, es wird aber um Platzreservierung gebeten: https://theaterkosmos.at/spielplan/aktuell, karten@theaterkosmos.at



Lukas Bärfuss (Bild: Stefano de Marchi)
Lukas Bärfuss (Bild: Stefano de Marchi)