3. November 2007 - 2:48 / Ausstellung / Archiv 
15. Juni 2007 4. November 2007

In einer Ausstellung mit 117 KünstlerInnen aus 20 asiatischen Ländern – von Nahost bis Fernost, von Ostasien über Zentralasien bis Vorderasien – bietet das ZKM in Karlsruhe bis zum 21. Oktober 2007 zum ersten Mal ein umfassendes Bild der zeitgenössischen asiatischen Kunstproduktion.

In ihrem Titel bezieht sich die Schau auf ein Klimaphänomen: So wie bei erheblicher Temperaturänderung des Meerwassers ein bisher unsichtbarer Strudel sichtbar über die Wasseroberfläche hinaus schießt, so macht die Ausstellung "Thermocline of Art. New Asian Waves" bislang im Westen noch weitgehend unentdeckte asiatische Kunst aus asiatischer Perspektive sichtbar.

Die Themen der Ausstellung sind die multiplen Realitäten und hybriden Identitäten, die in Asien durch die Effekte der Globalisierung, des Postkolonialismus und der Polykontextualität der diversen kulturellen, politischen, religösen und ökonomischen Systeme entstanden sind. Die KünstlerInnen reagieren mit Phantasie, Satire, Skeptizismus, Humor und Zynismus auf die Konflikte, Paradoxien und Absurditäten dieser sozialen Systeme zwischen Tradition und Innovation.

Der Kurator Wonil Rhee, künstlerischer Leiter der Media City Seoul und Co-Kurator der 6. Shanghai Biennale, ist anerkannter Experte asiatischer Kunst. Er wird nicht nur international renommierte, in den Westen emigrierte KünstlerInnen vorstellen, sondern vor allem auch aufstrebende KünstlerInnen, die noch in ihren Heimatländern – von Kasachstan bis Korea, von Malaysia bis Indonesien – leben. Diese Kunst zeigt andere Werte und Kriterien als die westliche Kunst oder die Kunst, die im Westen und für den westlichen Kunstmarkt produziert wird.

Sie ist eine zeitgenössische, globale, aber auch eine postmoderne und postethnische Kunst, die in Malerei, Installationen, Filmen, Videos, Fotografien, Skulpturen und Objekten das Konfliktpotential der Globalisierung und ihrer Effekte auf den asiatischen Raum zeigt. Es eröffnet sich ein Panorama von Kunst, das die Grenzen des westlichen Kunstverständnisses erweitert.

Parallel präsentiert das ZKM - Museum für Neue Kunst im zweiten Obergeschoss die Ausstellung "Klio. Eine kurze Geschichte der Kunst in Euramerika nach 1945".


Zur Ausstellung erscheint ein Katalog: "Thermocline of Art. New Asian Waves", hrsg. von Wonil Rhee, Peter Weibel, Gregor Jansen, 352 S., englisch, Hatje Cantz Verlag, Ostfildern, ISBN Nummer: 978-3-7757-2073-1, EUR 35. Essays von: Peter Weibel, Gregor Jansen, Wonil Rhee, Huang Du, Nicole Wong, Nancy Adajania, Eugene Tan, Yukie Kamiya, Pi Li, Josef Ng.

Thermocline of Art. New Asian Waves
15. Juni bis 4. November 2007

ZKM
Lorenzstraße 19
D - 76135 Karlsruhe

T: 0049 (0)721 8100 1220
F: 0049 (0)721 8100 1139
E: info@zkm.de
W: http://www.zkm.de/

weitere Beiträge zu dieser Adresse



  •  15. Juni 2007 4. November 2007 /
354-35401.jpg
Gonkar Gyatso: My Identity No.2, 2003. C-print, 65 x 48.5 cm; © the artist. Courtesy: Rossi & Rossi Ltd, London
354-35402.jpg
Okamoto Mitsuhiro: Hou Aomori Revolution, 2006. 3 figures with built-in speaker; 52 x 52 x 48 cm, 52 x 52 x 76 cm, 52 x 52 x 175 cm; © the artist
354-35403.jpg
Makoto Aida: Harakiri School Girls, 2006. Acrylic on canvas, 169 x 240 cm; © the artist and Mizuma Art Gallery. Courtesy Mizuma Art Gallery
354-35404.jpg
Andry Moch: I am a Super Liar, 2006. Balloon doll, vintage game box (Conic & Atari), plastic mask, mp3-player, dimensions variable; © the artist
354-35405.jpg
Wang Mai: The Fertility of Capitalism No. 2, 2006. Four robots and little platform, carved map, wood, steel tube; 60 x 36 x 140 cm, 54 x 44 x 142 cm, 50 x 38 x 144 cm, 70 x 38 x 146 cm. © Alexander Ochs Galleries, Berlin; Courtesy Alexander Ochs Galleries