19. November 2019 - 12:38 / Bühne / Theater  / Reminder

Angenommen, es stellt sich heraus ... wissenschaftlich ... dass der Mensch allein ist im Universum, ohne einen Gott, und wenn doch mit einem, dann mit einem, der weit, weit fort ist, hinter hundert Vorzimmern, in denen hundert strenge Engel sitzen, denen man gute Argumente vorlegen muss, damit sie einen weiterlassen ... angenommen es ist so, wäre dann der Glaube, dass der Mensch dem Menschen sein Ein und Alles ist, nicht der einzige Glaube, der etwas wert wäre, ein heiliger Glaube?

Eine Hochzeitstafel, eine schöne Braut und ein Gast, der nie von jemandem eingeladen wird: Das Fest ist vorüber und der Tod ist gekommen, um den Bräutigam noch in der Hochzeitsnacht zu holen. In ihrer Verzweiflung lässt sich die Braut auf einen Handel mit dem Teufel ein.

Zwei streunende Katzen philosophieren über Fressen und Gefressen werden. Ein zwielichtiger Prediger scheint die Fäden der Handlung in der Hand zu halten. Seine Erzählung führt den Zuschauer in die Abgründe des Herzens, der Tod singt dazu seine dunklen Liebeslieder und der armen Braut Martha könnte nur noch Gott helfen, aber der ist weit, weit fort, hinter hundert Vorzimmern, in denen hundert strenge Engel sitzen...

Ein Mysterienspiel über Gott und Teufel, die Liebe, über Leben und Tod, also über die Welt und wahrscheinlich auch darüber, was sie im Innersten zusammenhält.

Lamm Gottes - UA von Michael Köhlmeier
Mit Stella Roberts, Christiane Warnecke, Haymon M. Buttinger, Hubert Dragaschnig, Wini Gropper
Regie: Augustin Jagg
Ausstattung: Ragna Heiny
Licht: Matthias Zuggal
Musik: Herwig Hammerl
Koproduktion mit dem Schauspielhaus Salzburg
Premiere 21. November 2019 um 20.00 Uhr
Weitere Vorstellungen: 23., 24., 29. November und 1., 5., 6., 7., 8., 12., 13., 14. Dezember 2019, jeweils 20.00 Uhr, ausgenommen Vorstellung am So 1.12. Beginn 17.00 Uhr.

Theater Kosmos Bregenz
Mariahilfstrasse 29
A - 6900 Bregenz

T: 0043 (0)5574 44034
F: 0043 (0)5574 44034-1
E: office@theaterkosmos.at
W: http://www.theaterkosmos.at/

weitere Beiträge zu dieser Adresse



  •  21. November 2019 14. Dezember 2019 /
(c) Gerhard Kresser, Theater Kosmos
(c) Gerhard Kresser, Theater Kosmos
(c) Gerhard Kresser, Theater Kosmos
(c) Gerhard Kresser, Theater Kosmos
(c) Gerhard Kresser, Theater Kosmos
(c) Gerhard Kresser, Theater Kosmos
(c) Gerhard Kresser, Theater Kosmos
(c) Gerhard Kresser, Theater Kosmos
(c) Gerhard Kresser, Theater Kosmos
(c) Gerhard Kresser, Theater Kosmos
(c) Gerhard Kresser, Theater Kosmos
(c) Gerhard Kresser, Theater Kosmos