29. September 2021 - 11:59 / Aktuell / Buchpräsentation 
2. Oktober 2021

Präsentation des 13. Bandes der Reihe „Künstler im Gespräch“ zu den Ausstellungen im Atrium, Direktor Andreas Rudigier spricht mit dem Tiroler Künstler.

Der Maler Nino Malfatti wuchs in Innsbruck mit alltäglichem Blick ins Gebirge auf. Bald begann er die Berge um die Stadt wandernd und kletternd zu erkunden und wurde zum begeisterten Alpinisten. Doch ins Zentrum seines künstlerischen Schaffens rückten sie für den heute 80-Jährigen, der in Wien und Karlsruhe Restaurierung, Grafik und Malerei studierte, erst später. Anfangs malte Nino Malfatti abstrakt, sehr erfolgreich noch dazu, 1977 wurde er zur documenta 6 in Kassel eingeladen. Mit der Zeit erschien ihm diese Malweise jedoch zu manieriert und alltäglich. Schließlich gelangte der in Berlin und Tirol lebende Künstler mit strukturellen Farbflächen zu seinen Bergansichten. Bei der Präsentation des 13. Bandes der Reihe "Künstler im Gespräch" zu den Ausstellungen im Atrium spricht Direktor Andreas Rudigier mit dem Künstler

Künstler im Gespräch – Nino Malfatti
Buchpräsentation

Sa, 2. Oktober, 19.00 – 20.30 Uhr

Vorarlberg Museum
Kornmarktplatz 1
A - 6900 Bregenz

W: http://www.vorarlbergmuseum.at

weitere Beiträge zu dieser Adresse



Ähnliche Beiträge


Nino Malfatti - Im Großen und Ganzen 15. Juli 2021 - 20:38
Nino Malfatti – Die gemalte Zeit 20. April 2012 - 2:07

  •  2. Oktober 2021 /
Nino Malfatti
Nino Malfatti