5. November 2019 - 12:08 / Aktuell 
19. November 2019

In seiner poetischen Paraphrase geht der Schriftsteller Michael Donhauser dem Geheimnis von „Witiko” auf den Grund: Er erzählt Stifters historischen Roman über die Gründungsgeschichte des Königreichs Böhmen nach: Poesie, Epik sowie Philologie verschmelzen zu einem Leseerlebnis, das einen der großen Texte der deutschsprachigen Literatur neu entdecken lässt.

„Und der Wald, er wird zur Waldwand und steht so allem Niedergehen entgegen, wenn es in der Folge heißt: Weiter unten war ein kahles Tal, und jenseits des Tales stand eine Waldwand, welche höher und mächtiger war als alle, die Witiko bisher überritten hatte.” Michael Donhauser

Michael Donhauser, geboren 1956 in Vaduz. Lebt dort und in Wien. Letzte Veröffentlichung: „Schönste Lieder. Einsame Fuge” (2019). Zahlreiche Preise, u.a. Heimrad-Bäcker-Preis und „neue texte”-Essay-Preis (beide 2019).

Lesung & Gespräch - Michael Donhauser: Waldwand. Eine Paraphrase (Matthes & Seitz 2016)
Moderation: Jürgen Thaler
Veranstalter: Franz-Michael-Felder-Archiv
Dienstag, 19. November 2019 um 20:00 Uhr, Vorarlberger Landestheater, T-Café

Vorarlberger Landestheater
Seestraße 2
A - 6900 Bregenz

T: 0043 (0)5574 42 8 70
F: 0043 (0)5574 48 3 66
E: info@landestheater.org
W: http://www.landestheater.org/

weitere Beiträge zu dieser Adresse



  •  19. November 2019 /
Portrait Donhauser Michael, Foto: Stefan Scherhaufer
Portrait Donhauser Michael, Foto: Stefan Scherhaufer