26. November 2019 - 8:06 / Aktuell 

Der Geburtstag des grossen Komponisten Ludwig van Beethoven jährt sich 2020 bereits zum 250. Male. Rund um den Globus sind unzählgie Ausstellungen und Konzerte geplant. Das Zürcher Kammerorchester unter Music Director Daniel Hope läutet das Beeethoven-Jahre bereits am 10. Dezember mit der Aufführung von drei Werken bei einem Konzert in der Zürcher Tonhalle Maag ein.

Erkundet werden der frühe Beethoven und seine erste Sinfonie, seine Ouvertüre zum Ballett "Die Geschöpfe des Prometheus" und sein erstes (und einziges) Violinkonzert. Letzteres komponierte Beethoven 1806 innerhalb weniger Wochen, seinem Freund – dem Geiger Franz Clement – überliess er es erst zwei Tage vor der Uraufführung zum Proben. Das Werk fiel beim damaligen Publikum durch und geriet in Vergessenheit, bis es der 12-jährige Joseph Joachim 1844 unter dem Dirigat von Felix Mendelssohn Bartholdy wieder wachküsste. Auf die Interpretation von Daniel Hope darf das Publikum besonders gespannt sein.



Der Musikdirektor des Zürcher Kammerorchesters: Daniel Hope (Bild: Nicolas Zonvi)
Der Musikdirektor des Zürcher Kammerorchesters: Daniel Hope (Bild: Nicolas Zonvi)