121 - 130 von 408

Song Poeten, die nach- und vordenken!

24. Februar 2016 - 4:06 / Rosemarie Schmitt / Musikuß
logo musikuss
Was für eine Compilation! Ob’s auch auf Deutsch geht? Klar doch!: was für eine Kompilation! Sowas von Deutsch! Prädestiniert für solch ein CD-Projekt sind jene Schallplattenfirmen, die die besten und beliebtesten Interpreten am Start, das heisst unter Vertrag haben. Da sind die Song Poeten gan...

Sinnlich entspannt statt gräulich gerührt

17. Februar 2016 - 4:05 / Rosemarie Schmitt / Musikuß
logo musikuss
Dieser Yiannis Hryssomallis beeindruckt mich, mit dem, was er tut und was eben nicht. Er scheint sich nicht um den Mainstream zu scheren, sondern sein Ding zu machen. Eigentlich ist das ja auch kinderleicht, wenn man Kind ist. Als er Kind war, versuchte er sich im Klavierspiel. Nicht, dass sei...

Coltman – sein Colt, seine Waffe: die Musik

10. Februar 2016 - 4:11 / Rosemarie Schmitt / Musikuß
logo musikuss
Kennen Sie die Musik von Nathaniel Adams Coles? Vielleicht, wenn ich Ihnen den Namen nenne, den er als Künstler hatte. Also, kennen Sie die Musik von Nat King Cole? Sie glauben? Ich nicht. Jedenfalls nicht so!

Ich sehe schwarz!

3. Februar 2016 - 4:02 / Rosemarie Schmitt / Musikuß
logo musikuss
Als ich mich in der CD-Abteilung nach diesem Album erkundigte, sagte mir die Verkäuferin: "Also, ich persönlich würde ja sagen, dass es das beste Album des Jahres ist!" Soso, sie persönlich (oder etwa doch nur sie?) würde sagen (unter welchen Bedingungen frage ich mich, nicht sie). "Aber", erw...

Die Macht der Musik

27. Januar 2016 - 4:12 / Rosemarie Schmitt / Musikuß
logo musikuss
Bevor "Suite Française" ein Film wurde, war es ein Buch. Und so soll es sein – für mich – denn ihr, der Literatur gewähre ich den Vortritt. Es folgt der Literatur die Musik, und dann, erst dann, ist Platz für einen Film – vielleicht.

Nichts mehr müssen wollen!

20. Januar 2016 - 4:17 / Rosemarie Schmitt / Musikuß
logo musikuss
Der dritte Aufzug von Friedrich Schillers Drama Wilhelm Tell beginnt mit dem Gesang des Knaben Walter, dessen letzte Strophe lautet: "Ihm gehört das Weite - Was sein Pfeil erreicht - Das ist seine Beute - Was da kreucht und fleucht." Heute schreibt man kreucht mit sch – und das ist meine Beute...

Freudentanz statt Nacktpartys!

13. Januar 2016 - 4:16 / Rosemarie Schmitt / Musikuß
logo musikuss
Wenn Spartaner bis zu ihrem 30. Geburtstag nicht verheiratet waren verloren sie nicht nur ihr Stimmrecht! Nein! Sie durften auch an den so beliebten Nacktpartys nicht mehr teilnehmen! Damit war`s das also und was blieb, war jene spartanische, sich auf das Notwendigste reduzierte, genügsame Leb...

Magisch! Mag ich!!

6. Januar 2016 - 4:05 / Rosemarie Schmitt / Musikuß
logo musikuss
Schauen Sie, hören Sie, dann erst lesen Sie, was ich Ihnen dazu zu sagen habe: "Hope*" ist nicht nur ein Track der neuen CD der Cellistin Lisa Berg – "Hope" ist mehr. Sehr viel mehr! Mehr Musik, mehr Gefühl, mehr Menschsein, mehr Liebe, Trauer, Verzweiflung, Glück, - mehr Leben geht nicht.

Ein weiteres Abenteuer der wunderbaren Erbsenzähler

29. Juli 2015 - 4:24 / Rosemarie Schmitt / Musikuß
logo musikuss
Gerne schreibe ich über außergewöhnliche, nicht jedermann bekannte Kompositionen. So auch heute. Es geht um drei Ungarische Tänze von Johannes Brahms, um Beethovens Sinfonien und Schumanns Leonoren-Ouvertüre. Was daran außergewöhnlich und nicht jedermann bekannt sein soll??

So vielfältig kann Liebe sein

22. Juli 2015 - 4:05 / Rosemarie Schmitt / Musikuß
logo musikuss
Manche mögen’s unspektakulär, statt französisch mal deutsch oder englisch, der eine mag‘s abgespeckt, der nächste füllig, aalglatt, epiliert oder haarig, wild, sanft, verrückt. Für und mit Theo Bleckmann hat Stefan Winter für jede Vor- und Nachliebe etwas produziert. Alles, nur nicht 08/15, ke...

Seiten