Gehirngefühl.! Kunst aus Gugging von 1970 bis zur Gegenwart. Das Museum Gugging präsentiert in seiner neuen Dauerausstellung Arbeiten aus fünf Jahrzehnten Gugginger Kunstschaffens.Das Museum Gugging präsentiert in seiner neuen Dauerausstellung Arbeiten aus fünf Jahrzehnten...
Crossing Europe 2019 Von 25. bis 30. April nimmt Crossing Europe – nach Viennale und Diagonale drittgrößtes Filmfestival Österreichs – das Kinopublikum mit auf eine virtuelle Reise quer durch Europa.Von 25. bis 30. April nimmt Crossing Europe – nach Viennale und Diagonale drittgrößtes Filmfestival Österreichs – das Kinopublikum mit...
Ohne Verfallsdatum. Schenkung und Leihgaben der Sammlung Migros Aare Die Genossenschaft Migros Aare hat in verschiedenen und unterschiedlich intensiven Etappen seit Ende der 1960er-Jahre eine...Die Genossenschaft Migros Aare hat in verschiedenen und unterschiedlich intensiven...

Seite 1249

Unveröffentlichtes von Jeanloup Sieff im NRW-Forum

thumb
Jeanloup Sieff wurde am 30. November 1933 in Paris als Kind aus Polen stammender Eltern geboren. Mit 14 Jahren begann er zu fotografieren, nachdem er eine Kamera zum Geburtstag geschenkt bekommen hatte. Er wollte jedoch Filmregisseur werden, gab aber die Filmpläne rasch auf und arbeitet seit 1954 als freier Fotog...

Russlands Seele

thumb
Im Jahr 1856 erwarb der Moskauer Kaufmann Pawel Tretjakow (1832–1898) seine ersten Gemälde zeitgenössischer russischer Künstler. Damit legte er den Grundstein für seine berühmte Bildergalerie, die 2006 ihren 150 Geburtstag feierte. Heute gilt sie als die weltweit bedeutendste Sammlung russischer Kunst.

Ziemlich hoch

22. August 2007 - 3:01 / Ausstellung / Archiv 
thumb
Vom 22. Juni bis 26. August 2007 zeigt das Kunsthaus Kaufbeuren eine Ausstellung, die den Berg zum Thema hat. Als die höchste geografische Erhebung steht er majestätisch in unserer Landschaft. Der Berg symbolisiert Kraft, Heroismus und Urwüchsigkeit.

Zusammen ist man weniger allein

21. August 2007 - 4:55 / Walter Gasperi / Filmriss
logo filmriss
Leicht und oft kippen Beziehungsgeschichten, die auf ein gutes Ende hinauslaufen, in Kitsch und Sentimentalität. Claude Berri umschifft in seiner Adaption von Anna Gavaldas Bestseller aber mit seinem warmherzigen und sanften Blick auf die Figuren souverän alle Klippen und feiert die reine Menschlichkeit. – So lei...

Passion for art

thumb
Agnes und Karlheinz Essl präsentieren anlässlich des 35-jährigen Bestehens ihrer Sammlung die Jubiläumsschau »Passion for art«. Aus den über 6.000 Kunstwerken hat Essl über 400 Kunstwerke von 160 international renommierten Künstlerinnen und Künstlern ausgewählt – von Hauptwerken der Sammlung bis zu noch nie gezei...

Der Aufbruch zur Avantgarde

21. August 2007 - 2:33 / Ausstellung / Archiv 
thumb
Vom 16. Mai bis 26. August 2007 zeigt das Kunsthaus Zürich die erste grundlegende Phase von Alberto Giacomettis plastischem Schaffen. In der Spannung zwischen der analytischen Vertiefung der figürlichen Tradition Rodins und der Auseinandersetzung mit dem Kubismus und der Kunst Schwarzafrikas, erreicht Giacometti ...

Nackt gegen den Klimawandel

20. August 2007 - 4:44 / Rückblick
thumb
Rund 600 Menschen haben auf dem Schweizer Aletschgletscher nackt für den US-Fotografen Spencer Tunick posiert. Mit der Aktion wollte die Umweltorganisation Greenpeace auf die Auswirkungen der Klimaerwärmung aufmerksam machen.

Studien der Entfremdung und Leere

20. August 2007 - 4:25 / Walter Gasperi / Zoom
logo zoom
Mit glasklaren kühlen Beziehungsanalysen hat der Italiener Michelangelo Antonioni Mitte der 50er Jahre des letzten Jahrhunderts zumindest die Kritiker begeistert. Im Zentrum beinahe aller seiner mit unübertrefflicher formaler Eleganz inszenierten Filme stehen dabei Beziehungsunfähigkeit, Entfremdung und das sinne...

Satire über die Gemeinheit von Macht

20. August 2007 - 3:28 / Bühne / Schauspiel 
thumb
Im August, wenn sich alle anderen Theater Wiens noch im Sommerschlaf befinden, bittet Regisseur und Theaterleiter Hubsi Kramar zu einer besonderen Premiere: Am 20. August wird im 3raum-anatomietheater das Stück "Evita Peron" von Copi aufgeführt. Diese komische, bitterböse Satire über die Gemeinheiten von Macht un...

Die Reisen des Oswald Sollmann

20. August 2007 - 2:33 / Ausstellung / Archiv 
thumb
Das Werk des Niederländers Marcel van Eeden (*1965) wirkt auf den ersten Blick fast alt­modisch. Auf kleinformatigen Blättern entstehen seit 1993 Tausende von Kohle- und Bleistiftzeichnungen. Ihre Motive basieren auf Zeitschriften, Büchern und anderen Bildquellen aus der Zeit vor der Geburt des Künstlers.

Seiten

Front page feed abonnieren