Oliver Laric - Standbild
Tradition trifft Moderne, Kopie trifft Original, Digitales trifft Greifbares. Das Kunsthaus Bregenz und die Johanniterkirche Feldkirch beleben ihre...Tradition trifft Moderne, Kopie trifft Original, Digitales trifft Greifbares. Das Kunsthaus Bregenz und die...
Herbert Meusburger: Neue Arbeiten
Ausstellung des Bizauer Bildhauers und Malers im "Kunst | Haus 2226" in Lustenau ... ab 25. SeptemberAusstellung des Bizauer Bildhauers und Malers im "Kunst | Haus 2226" in Lustenau ... ab 25. September
Kunsthaus Zug: Bekanntes, Vertrautes und Neues
Die Herbstausstellung "BeZug – Werke der Sammlung" ist eine Entdeckungsreise zum 'Eigenen'Die Herbstausstellung "BeZug – Werke der Sammlung" ist eine Entdeckungsreise zum 'Eigenen'

Seite 1336

Als das Meer verschwand - In My Father´s Den

11. Dezember 2007 - 3:29 / Walter Gasperi / Filmriss
logo filmriss
In einer Mischung aus Thriller und Melodram erzählt der Neuseeländer Brad McGann in seinem kunstvoll konstruierten Puzzle, bei dem erst im Verlauf des Films die Hintergründe klar werden, langsam, aber konzentriert eine Familiengeschichte.

Aldo Jahn-Gedächtnisausstellung im Palais Liechtenstein

11. Dezember 2007 - 2:28 / Ausstellung / Archiv 
thumb
Das Palais Liechtenstein – Forum für zeitgenössische Kunst, zeigt vom 16. November bis 23. Dezember 2007 eine repräsentative Auswahl des malerischen und zeichnerischen Schaffens des Feldkircher Künstlers Aldo Jahn. Die Ausstellung ist als Gedächtnisausstellung konzipiert und bietet einen Überb...

Filmliteratur als Weihnachtsgeschenk

10. Dezember 2007 - 3:32 / Walter Gasperi / Zoom
logo zoom
Alljährlich stellt sich Anfang Dezember dieselbe Frage: Was soll man denn heuer wieder zu Weihnachten schenken? – Mit Thomas Binottos "Mach´s noch einmal, Charlie!" gäbe es da beispielsweise einen wunderbaren Film(ver)führer nicht nur für Jugendliche und ein echter Klassiker für Erwachsene ist...

Schnittstellen zwischen Phantasie und Realität

10. Dezember 2007 - 2:37 / Ausstellung / Archiv 
thumb
Der Fotograf Erich Dapunt ist bisher im wesentlichen mit schwarzweiß gehaltenen Bildern von Landschaften, Naturdetails oder sensiblen Stadtansichten hervorgetreten, die immer etwas Zeitloses haben. Jetzt überrascht er mit einem für ihn neuen, sehr zeitbezogenen Ansatz: mit Farbfotografien, die...

Unworte für korrekten Ungeist

verfasst von Haimo L. Handl / 9. Dezember 2007 - 5:16 / Wort zum Sonntag
logo wort-zum-sonntag
Worte und Unworte, seit vielen Jahren ausgewählt und publiziert, spiegeln den Geist und Ungeist wider; sie sind aber auch Sprachmittel für das Mentale. Sprache ist lebendig. Sie bildet nicht nur ab, sondern richtet auch zu. Viele "Worte des Jahres" klingen wie "Unworte" - es braucht schon eine...

Vom individuellen Abbild zum Medien-Image

9. Dezember 2007 - 2:56 / Ausstellung / Archiv 
thumb
Vom 23. November bis 22. Dezember 07 sind in der Innsbrucker Galerie Fotoforum West sechzig ausgewählte Arbeiten von Gottfried Helnwein aus privaten Sammlungen zu sehen.

Stadtlandschaften

8. Dezember 2007 - 1:21 / Ausstellung / Archiv 
thumb
Öffentliche und private Gartenanlagen gehörten im Zeitalter der Industrialisierung zu den wichtigsten Formen baulicher Zeichen in der Schweiz. Dabei war der grüne Kunstraum nicht nur Teil der politischen Repräsentation des jungen Bundesstaates oder ein Ort der Entspannung in den neuen städteba...

Ainsi dit Michaux [86]

5. Dezember 2007 - 2:54 / Kurt Bracharz / Ainsi dit Michaux

ainsi-dit-michaux img
Rankweil / A  
"Nein!" sagt die Kugel zum Jäger. Ich habe es satt, dieses Im-Karabiner-Leben. Worauf der Jäger sie befreit. Und freudig macht sie sich auf den Weg in die Ferne und bringt irgendwen um.


Gilgi Guggenheim - Für Perla

5. Dezember 2007 - 1:19 / Archiv / Malerei 
thumb
Vom 17. November bis zum 9. Dezember 2007 werden im St. Galler Katharinen die neuesten Arbeiten von Gilgi Guggenheim zu sehen sein. Guggenheim, 1973 in Haifa, Israel, geboren, lebt in St. Gallen und präsentierte ihre Arbeiten in zahlreichen Ausstellungen im In- und Ausland. Sie wurde für ihr ...

Die Ermordung des Jesse James durch den Feigling Robert Ford

4. Dezember 2007 - 3:35 / Walter Gasperi / Filmriss
logo filmriss
So lang wie der Titel ist Andrew Dominiks Film. In 156 Minuten erzählt der Australier in atemberaubenden Bildern vom letzten Lebensjahr des Bankräubers und Mörders Jesse James, nimmt jedes Tempo förmlich aus seinem elegischen Western heraus und zeichnet stattdessen faszinierende Psychogramme d...

Seiten

Front page feed abonnieren
Aktuell
In Weiterführung der Anliegen Msgr. Otto Mauers (1907-1973), der durch sein Engagement für zeitgenössische Kunst und junge...
Die 1989 geborene Künstlerin Martina Morger erhält den Manor Kunstpreis St.Gallen 2021. Der mit CHF 15'000 dotierte Preis ...
Anfang Juli ist die Ausstellung "Verdingkinder" mit Fotografien von Peter Klaunzer zu Ende gegangen. Trotz der Unterbrechu...
Es nehmen rund 65 Galerien aus 16 Ländern teil. Die Galerien werden auch dieses Jahr wieder starke Positionen aus ihrem Pr...