Alfred Seiland - "Imperium Romanum"
Alfred Seiland fotografierte im Jahr 2006 für das New York Times Magazine die Filmkulisse zur TV-Serie "Rome" ... Vorarlberg MuseumAlfred Seiland fotografierte im Jahr 2006 für das New York Times Magazine die Filmkulisse...
Maria Anwander - "work in progress"
Es ist der Kunstbetrieb selbst, der Maria Anwander beschäftigt. Kritisch und humoristisch ... im Magazin 4 in BregenzEs ist der Kunstbetrieb selbst, der Maria Anwander beschäftigt. Kritisch und humoristisch .....
Vergessen - Fragmente der Erinnerung
Vergessen gehört zum Alltag. Doch nicht nur auf individueller Ebene, auch für Kultur und Gesellschaft ... Tiroler LandesmuseumVergessen gehört zum Alltag. Doch nicht nur auf individueller Ebene, auch für Kultur und Gesellschaft...

Seite 15

Bilderlust

24. Oktober 2019 - 4:03 / Ausstellung / Malerei 
thumb
«Mein Wunsch geht brennend darauf aus meiner geliebten Vaterstadt noch manch‘ schoenes Stück erwerben zu können», schrieb Louise Bachofen-Burckhardt (1845–1920) im Januar 1916 an Wilhelm von Bode, den grossen Berliner Museumsmann, der ihr regelmässig Bilder zum Ankauf vorschlug. Tatsächlich ha...

«Antidotes and their Counterparts» Gaia Fugazza | Haroon Mirza

23. Oktober 2019 - 9:44 / Ausstellung 
thumb
Häusler Contemporary Zürich präsentiert erstmals eine Doppelausstellung der gebürtigen Italienerin Gaia Fugazza und des pakistanisch-britischen Künstlers Haroon Mirza. Ihre Werke verbinden auf unterschiedliche Weise zeitgenössische und urtümliche Prozesse mit natürlichen und menschgemachten Ma...

Basehabitat. Architektur für Entwicklung

thumb
Mit ihrem Studio Basehabitat geht die Kunstuniversität Linz seit vielen Jahren einen besonderen Weg in der Architekturausbildung. Mit starkem Fokus auf die soziale Verantwortung von Architektur widmet sie sich nachhaltigem Planen, Bauen und räumlicher Entwicklung insgesamt, bisher vorwiegend i...

Nix Prima Vera! Prima Karl!

23. Oktober 2019 - 7:21 / Rosemarie Schmitt / Musikuß
thumb
Verschenken Sie doch mal Coco nicht für hinters Öhrchen, sondern für hinein! Seit nunmehr 20 Jahren leitet Lars Ulrik Mortensen das Ensemble Concerto Copenhagen. Kurz Coco genannt. Kurz und gut ist nicht nur der Name! Das kommt Ihnen dänisch vor? Zurecht. Concerto Copenhagen: ...

Len Lye — motion composer

23. Oktober 2019 - 5:23 / Ausstellung 
thumb
Len Lye (1901-1980), geboren in Christchurch NZ, ist einer der wichtigsten Experimentalfilmer der 1930er bis 1950er Jahre. Er schuf zunächst in Neuseeland und Australien, ab 1926 in London und ab 1944 in New York City ein faszinierendes, nicht nur den Film, sondern vielmehralle künstlerischen ...

Max Sulzbachner. Mondnächte und Basler Tamtam

23. Oktober 2019 - 4:47 / Ausstellung / Malerei / Grafik 
thumb
Das Kunstmuseum Basel würdigt das vielseitige Schaffen des Basler Künstlers Max Sulzbachner (1904–1985) mit einer Retrospektive im Zwischengeschoss des Hauptbaus sowie einer Publikation. Sulzbachner ist ein namhafter und sehr beliebter Kunstschaffender; dennoch fehlt bisher eine umfassende Stu...

United by Aids

thumb
Die umfangreiche Gruppenausstellung United by Aids – An Exhibition about Loss, Remembrance, Activism and Art in Response to HIV/Aids setzt sich mit den facettenreichen und vielschichtigen Zusammenhängen zwischen Kunst und HIV/Aids von den 1980er Jahren bis heute auseinander.

Wilhelm Leibl. Gut sehen ist alles!

22. Oktober 2019 - 4:04 / Ausstellung / Malerei 
thumb
Das Kunsthaus Zürich zeigt die erste Schweizer Retrospektive von Wilhelm Leibl (1844–1900), einem der bedeutendsten Maler des 19. Jahrhunderts, der heute nur noch einem kleinen Kreis von Künstlern, Sammlern und Kunstinteressierten bekannt ist. Leibl malt vorwiegend Bildnisse und Interieurs mit...

Die Literatur und die Arschlöcher

21. Oktober 2019 - 7:48 / Kurt Bracharz / Znort
logo znort
Das österreichische Nachrichtenmagazin „Profil“ machte seine Nummer 42 vom 13. Oktober natürlich mit dem in Kärnten geborenen, frisch gebackenen Literatur-Nobelpreisträger Peter Handke auf. In das Titelfoto war ein Zitat aus seinem Journal „Das Gewicht der Welt“ (1977) gestellt: „Der Nachteil ...

Doris Uhlich. Habitat

21. Oktober 2019 - 5:52 / Bühne / Tanz 
thumb
Habitat ist Doris Uhlichs bislang größte Choreografie: Die nackten Körper von 120 Menschen schnalzen, vibrieren und klatschen zu elektronischen Sounds und abstrakten Techno-Tracks aufeinander. Die PerformerInnen zelebrieren ihre Einheit in der Vielfalt, als Individuen und Masse zugleich erober...

Seiten

Front page feed abonnieren